Merz macht Lips zur „Stabschefin“ seines CDU-Wahlkampfs

Epoch Times13. März 2020 Aktualisiert: 13. März 2020 15:55
Der CDU-Politiker Friedrich Merz sieht sich für den CDU-Vorsitz besser gerüstet als in 2018. Zur Unterstützung holt er sich die hessische Bundestagsabgeordnete Patricia Lips ins Boot.

Der CDU-Politiker Friedrich Merz ernennt die hessische Bundestagsabgeordnete Patricia Lips (CDU) zu seiner Gesamtleiterin im Kampf um den CDU-Vorsitz.

„Die Bundestagsabgeordnete Patricia Lips ist die Person, die alles organisiert und den Überblick behält, sozusagen meine `Stabschefin`“, sagte Merz den Zeitungen der „Neuen Berliner Redaktionsgesellschaft“ (Samstagsausgaben). In seinem Team arbeiten derzeit rund ein Dutzend Leute.

„Ich bin diesmal, anders als 2018, mit Blick auf Kopfzahl und Qualität sehr viel besser aufgestellt“, so der CDU-Politiker weiter. Die Verschiebung des CDU-Parteitags wegen der Corona-Krise nannte der frühere Unionsfraktionschef „richtig und vernünftig“.

Die Gesundheit der Menschen in Deutschland habe Vorrang. Merz zeigte sich überzeugt, „dass der Aufschub wegen Corona der innerparteilichen Diskussion nicht schadet“.

Der CDU-Politiker versicherte erneut, im Falle seiner Wahl zum Parteichef mit „einer unverändert im Amt befindlichen Bundeskanzlerin Angela Merkel“ gut zusammenzuarbeiten und kündigte ein baldiges Gespräch zwischen ihm und Merkel über die Zukunft an.

Eine solche Unterhaltung sei „selbstverständlich“ geplant, sagte Merz der „Neuen Berliner Redaktionsgesellschaft“. Der frühere Unionsfraktionschef gehört neben dem nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet und dem CDU-Bundestagsabgeordneten Norbert Röttgen zu den drei Bewerbern für das Amt des CDU-Bundesvorsitzenden.

Die CDU hatte den für Ende April geplanten Entscheidungs-Parteitag am Donnerstag verschoben. Einen neuen Termin gibt es noch nicht. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Wer hat die Weltherrschaft? Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Immer klarer wird, dass die Geschichte der Menschheit nicht so ablief, wie sie heutzutage gelehrt wird. Das Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ gibt die lange gesuchten Antworten.

„Kapitalismus abschaffen“? „Wohnungsgesellschaften enteignen“? Familie auflösen? Keinen Wohlstand und keine Kinder mehr wegen des Klimas? Frühsexualisierung? Solche Gedanken sind in Politik, Medien und Kultur populärer denn je. Im Kern drücken sie genau das aus, was einst schon Karl Marx und seine Anhänger der gesamten Menschheit aufzwingen wollten.

Der Kommunismus hat im 20. Jahrhundert hunderte Millionen Menschen physisch vernichtet, heute zielt er auf ihre Seelen. Bei vielen Menschen blieb glücklicherweise die der menschlichen Natur innewohnende Güte erhalten – was den Menschen die Chance gibt, sich vom Einfluss des „Gespenst des Kommunismus“ zu befreien.

Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6, Drei Bände 1-3: 978-3-9810462-6-7. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich in unserem neuen Online-Buch-Shop, bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es auch als E-Book und als Hörbuch

Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Das Hörbuch bieten wir im MP3-Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. E-Books und Hörbücher sind in unserem neuen Online-Buch-Shop oder direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]