Niedersachsen: Pastor soll in 80er und 90er Jahren Mädchen missbraucht haben

Epoch Times6. Juli 2020 Aktualisiert: 6. Juli 2020 13:52
In Niedersachsen soll ein Pastor mindestens zwei junge Frauen im Rahmen seiner Jugendarbeit im Landkreis Harburg sexuell missbraucht haben. Eine anonyme Betroffene übermittelte eine Videobotschaft: "Er hat langsam die Grenzen überschritten".

In Niedersachsen soll ein Pastor mindestens zwei junge Frauen aus seiner Gemeinde sexuell missbraucht haben. „Wir kehren als Kirche nichts unter den Teppich“, versicherte Oberlandeskirchenrat Rainer Mainusch bei einer Pressekonferenz der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover am Montag.

Dort wurde die Aussage einer anonymen Betroffenen per Video eingespielt, die von ihren Erlebnissen mit dem inzwischen verstorbenen Pastor Ende der 80er und Anfang der 90er Jahre berichtete.

„Er hat langsam die Grenzen überschritten“, sagte die Frau über den Pastor Jörg D.. Demnach war D. in der Jugendarbeit im Kirchenkreis Hittfeld im Landkreis Harburg engagiert, wo er der Betroffenen zufolge „sexuellen Missbrauch an jugendlichen Schutzbefohlenen“ begangen hat.

Frau berichtet von schweren Traumatisierungen

„Bei mir hat das zu sehr schweren Traumatisierungen geführt“, berichtete die Frau. Sie erhielt nach eigenen Angaben Schmerzgeld von der Kirche. Für sie sei der Weg der Aufarbeitung in der Kirche „eher steinig“ gewesen, wobei sie aber seit zwei Jahren positive Erfahrungen mit der Landeskirche gemacht habe.

Mainusch zufolge ist der Fall einer weiteren Frau bekannt, außerdem berichteten ihm zufolge zwei Frauen von Belästigung durch den Pastor.

Der Kirchenrat fügte hinzu, dass es auch Hinweise zu Vorfällen in der früheren Gemeinde des Pastors in Wolfsburg-Wittingen gebe. Mainusch ermutigte mögliche weitere Betroffene, sich im Sinne der Aufarbeitung ebenfalls zu melden. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN