Sachsen-Anhalt fördert Dorfläden auf dem Land

Epoch Times7. April 2019 Aktualisiert: 7. April 2019 13:12
Mit einem Modellprogramm will Sachsen-Anhalt Ortschaften mit weniger als 2500 Einwohnern fördern. Damit sollen die Dorfläden und damit die dörfliche Gemeinschaft gestärkt werden.

Das besonders von Bevölkerungsschwund und Abwanderung betroffene Sachsen-Anhalt fördert künftig Dorfläden. Für ein Modellprogramm stehen insgesamt 300.000 Euro zur Verfügung, wie das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie am Sonntag in Magdeburg mitteilte. Dorfgemeinschaftsläden seien wichtig für das soziale Miteinander.

„Ein zentraler Treffpunkt, an dem alltägliche Besorgungen gemacht werden können, Menschen sich begegnen und gegenseitig unterstützen, stärkt die dörfliche Gemeinschaft und damit das Leben im ländlichen Raum“, erklärte Ministerin Claudia Dalbert (Grüne).

Um die Fördermittel können sich Einrichtungen, Initiativen oder Dorfbewohner aus Ortschaften mit weniger als 2500 Einwohnern bewerben. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN