Dr. Rudolf Staab hat es genossen, etwas über die Kulturgeschichte und chinesische Lebensfreude vermittelt zu bekommen.Foto: Qin Huang/The Epoch Times

Facettenreich und fröhlich

Epoch Times28. Februar 2011 Aktualisiert: 28. Februar 2011 11:10

Zur Shen Yun Nachmittagsvorstellung am Sonntag in der Jahrhunderthalle Frankfurt kam auch Dr. Rudolf Staab. Der Chemiker ist Managing Director von Reach Chemadvice GmbH in Kelkheim im Taunus. Bevor er  seine eigene Firma gründete, war er schon ein paarmal geschäftlich in China. Dr. Staab freute sich, bei Shen Yun nicht nur schöne Tänze zu sehen, sondern auch Interessantes über die chinesische Kulturgeschichte zu lernen. „Mir gefällt das sehr gut, was hier gemacht wird“, sagte er. „Vor allem dass man mal so ein bisschen was aus der Geschichte erzählt bekommt.“

„Was ich mitnehme, ist sicherlich die Musik“, meint Dr. Staab in der Pause der Show, „und dass die Chinesen ein sehr freundliches, ein sehr lustiges Volk sind. Dass sie Lebensfreude ausstrahlen. Und dass sie eine große Tradition haben“, fügte er hinzu.

Das farbenprächtige und energische Eröffnungsprogramm der Aufführung hatte ihn besonders beeindruckt: „Am besten hat mir der  Anfang gefallen mit den Trommeln. Als die Frauen mit den Trommeln gespielt haben, das hat mir bisher am besten gefallen. Das hat mich irgendwie bewegt.“

Sportkaufmann Chi An Thai, stellvertretender Fitnessbereichsleiter aus Frankfurt, lobte nach dem ersten Teil ebenfalls das vielfältige Programm von Shen Yun: „Sehr gut, sehr gut. Ich bin zwar ein bisschen müde durch die Arbeit, aber es ist sehr interessant, was ich da sehe“, sagte er.

„Es gibt da viele Facetten. Sowohl lustig, wie auch interessant“, und das bezog Chi An Thai vor allem auf die Historie. „Also das ganze Programm gefällt mir bis jetzt sehr gut, und ich bin gespannt wie es weitergeht.“

Was ich mitnehmen werde, ist auf jeden Fall diese Fröhlichkeit, die diese Show eben ausstrahlt. Aber auch den Hintergrund, was sie wirklich versucht, dem Zuschauer zu vermitteln. Das werde ich auf jeden Fall mit nehmen.“ Und er fügte noch hinzu: „Bis jetzt finde ich es sehr empfehlenswert.“

Die Epoch Times Deutschland freut sich, als Medienpartner von Shen Yun Performing Arts World Tour 2011 ihren Leserinnen und Lesern einen exklusiven Einblick in ein einzigartiges Kulturereignis bieten zu können.

www.shenyunperformingarts.org

DEUTSCHLAND

Frankfurt/Main im Februar
Sa, 26.02.2011 – 19:30 Uhr
So, 27.02.2011 – 14:00 Uhr
So, 27.02.2011 – 19:30 Uhr

Ort: Jahrhunderthalle / Pfaffenwiese
Ticket-Hotline: 01805-697469
(0,14€/min aus dem dt. Festnetz)
Online-Bestellung: www.ticketonline.de
Sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen

Ludwigsburg (Stuttgart) im April
Mi, 20.04.2011 – 20:00 Uhr
Do, 21.04.2011 – 20:00 Uhr

Ort: Forum am Schlosspark – Ludwigsburg
Easyticket +49(0)711-2555555
Online-Bestellung: www.easyticket.de
Sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen

ÖSTERREICH

Bregenz im März

Fr 04.03. , 20:00  Uhr

Sa 05.03.11, 15:00 Uhr und 20:00 Uhr
So 06.03.11, 19:00 Uhr

Ort: Festspielhaus/Großer Saal
Platz der Wiener Symphoniker 1
6900 Bregenz
Telefonbuchung: +43 (0) 5574 4080
Onlinebuchung: www.v-ticket.at/

Wien im Mai

So 01.05. 11, 18:00 Uhr
Mo 02. 05. 11, 19:30 Uhr
Di 03. 05. 11, 19:30 Uhr
Mi 04. 05. 11, 19:30 Uhr

Ort: Wiener Stadthalle, Halle F
Vogelweidplatz 14
A-1150 Wien
Telefonbuchung: +43 (1) 7999979
Onlinebuchung:
www.stadthalle.com
www.oeticket.com

 



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion