Weihnachtsaktion

Weihnachtsangebot:
Verschenken Sie 6 Monate für 59 €

The Epoch Times The Epoch Times

Kein Abo

Läuft automatisch aus.

Shanghai: Behörde benutzt Wohnhäuser als Quarantäne-Einrichtungen

Von 26. April 2022

Da die Zahl der COVID-19-Fälle in Shanghai steigt, haben die Behörden Wohnhäuser in Quarantänezentren umfunktioniert. Nachbarn sind jedoch wütend über diese Entscheidung.

In Straßen von Shanghai hört man verzweifelte Schreie der Anwohner – sie protestieren gegen die Quarantäne-Einrichtungen in unmittelbarer Nähe ihres Hauses.

In einem Video, das „Reuters“ vorliegt, sind Menschen in Schutzanzügen mit der Aufschrift „Polizei“ auf dem Rücken zu sehen, die sich am 14. April vor einer Wohnanlage mit anderen Menschen prügeln.

Die Eigentümer der Wohnanlage teilten mit, dass die Behörden fünf ihrer leer stehenden Gebäude in Quarantäne-Einrichtungen umgewandelt hätten. Weitere neun Gebäude sollen folgen.

Der Eigentümer erklärt, er habe 39 Mieter in Zimmern in anderen Teilen der Anlage untergebracht und ihnen eine Entschädigung angeboten.

Dennoch sind die Anwohner wütend. Sie seien besorgt, einem erhöhten Infektionsrisiko ausgesetzt zu sein.

An dieser Stelle wird ein Video von Youtube angezeigt. Bitte akzeptieren Sie mit einem Klick auf den folgenden Button die Marketing-Cookies, um das Video anzusehen.

„Wir alle sind gesetzestreue Bürger. Wir wollen etwas für unser Land tun. Aber jetzt wollen Sie infizierte Patienten in weniger als 20 Meter Entfernung von Wohngebieten unterbringen, was sollen wir, die einfachen Leute, denn tun?“

In diesem Wohnviertel gibt es 500 Haushalte – und keiner von ihnen wurde bisher positiv getestet.

Das Quarantänezentrum, das die Behörden dort errichten wollen, soll Platz für 18.000 Menschen bieten.

Anwohner berichteten im Internet, dass mehr als ein Dutzend Einwohner von der Polizei abgeführt worden seien.

Auf Videos ist zu sehen, wie die Menschen vor den Polizisten knien und auf dem Boden liegen. Einige werden weggetragen.

Ein Beamter sagte den Anwohnern, dass es nicht ihre Schuld sei.

„Ich sage Ihnen, das Einzige, was Sie tun können, ist Ruhe zu bewahren. Wir Polizisten sind nicht schuld. Es liegt an der gesamten internationalen Situation! Wenn Sie weiterhin Ärger machen, gibt es keine Hoffnung für China! Es wird einen Krieg mit Amerika geben, das wissen Sie doch, oder?!“, sagte ein Polizeibeamter .

Der Beamte erklärte, dass nur die Kommunistische Partei Chinas (KPC) China jetzt retten könne.

Doch die Einwohner stimmten dem nicht zu. Sie gaben dem chinesischen Regime die Schuld, dass die Situation so weit gekommen ist.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion