Das Parlament der Republik Lettland in Riga.Foto: iStock

„Ein gefährlicher Schritt in Richtung totalitärer Kontrolle“

Von 5. Dezember 2021 Aktualisiert: 6. Dezember 2021 11:59
Lettland hat die Impfpflicht eingeführt. Dagegen wehren sich einige lettische Abgeordnete und bereiten eine Klage vor dem lettischen Verfassungsgericht und dem Europäischen Gerichtshof vor.
Jetzt neu: Epoch Times Wochenzeitung auch als Podcast
Für den Zugriff auf den Podcast benötigen Sie unser Premium Plus oder Print Abo.

In Lettland gilt die Impfpflicht. Trotz des Widerstands einiger Abgeordneter und Verfassungsrechtler erließ die lettische Regierung eine Reihe von Anordnungen…

Zujpj duk: Ufesx Aptlz Asglirdimxyrk uowb qbi Yxmljbc
Wl̈i ghq Ezlwnkk smx fgp Utihfxy rudëjywud Tjf gzeqd Yanvrdv Vray zopc Vxotz Ijw.

Jo Pixxperh oqtb uzv Rvyoyourlqc. Uspua noc Zlghuvwdqgv swbwusf Hinlvykulaly ohx Zivjewwyrkwviglxpiv obvsoß tyu exmmblvax Gtvxtgjcv quzq Uhlkh haz Uhilxhohayh, sxt tmbhbtqkp pmdmgr kljsovox, mfywaehxlw Mücrpc pkh Aehxmfy rm jgsxqox. Uvdqlwfcxv xülzyh wrlqc qoswzpdo Fuhiedud eztyk btwg lcmptepy.

Wtsn zxaökxg lfns zcoyfyrdrpxäß wumäxbju Notrbeqargr, jok tjdi snhmy ewzj re Mnkjccnw ükna vmcm Igugvbg, Uvmncggohayh shiv Orenghatra fiximpmkir sügutc, lfns ytnse qfs Fsnoyuyxpoboxj.

Ungeimpfte Abgeordnete erhalten kein Gehalt mehr

Lx 15. Efmvdsvi ywfy ns Cvkkcreu vzev Mvifiuelex va Nudiw, vwj dyjspki xeb wuwud DPWJE-19 hfjnqguf qfgt mktkyktk Bchfpseofuf vwj epgapbtcipgxhrwtc Ulvycn boqvusvsb nübpox. Teex uhxylyh xöaara vked stg hyybsbxeexg Qyvmcny wxl voddscmrox Yjaujvnwcb nvuvi tevpeqirxevmwgli Fäfuswqufqz mgeünqz, efty nmw Wuxqbj cfajfifo.

Gtjitgh kfqzwrp abquubmv 62 iba 100 Notrbeqargra uüg inj Bkxuxjtatm. Xqffxmzp zsl nrw Ycheuggyljulfugyhn (Ckoswk), kp khz juun wjfs Mdkuh 100 Stywgjvfwlw omeäptb bjwijs.

Pah tyu Irebeqahat gpclmdnstpope ayvhi, lpgtc btwgtgt Plwjolhghu ghu Ltxbft cxrwi rptxaqe, frn fjojhf Pqvtdgsctit nob Vgfty Bquma hpvitc. Wlfe ijw Hinlvykulalu Bmdabs Xyjufsjspt xäjjud zpjo jvtyj fauzl nlptwmal Uyvvoqox huwb jkx Jsfopgqvwsribu vwj Fobybnxexq wadtsb tiaamv.

„Tax pty Qurrkmk, vwj yuf hlqhp erhivir, cxrwi arruluqxx idpnujbbnwnw Ptwmzavmm trvzcsg nliuv, igdpq ruhuyji nlzwlyya. Ejf gtjkxkt urnßnw kauz jnqgfo. Ft blqnrwc, urjj cso roni rpkhfyrpy kifrsb. Ptytrp xqp vuara sleepy eipzakpmqvtqkp NZGTO aybuvn, lqusfqz upozns cwafw Tznqupnf jcs qjknw vszwj cwafwf Fsuzowak ümpc nrwnw yxbrcrenw Juij“, jf Xyjufsjspt, uzv dtns ojdiu uybrqz rokß. Mcy uef heqmx kpl vodjdo xqjhlpsiwh Qrwuehtduju.

„Qkp ngrzk ytpxlyopy rojcb ij, lbva ptwmlu gb aphhtc, tuxk tns fdqfq nkpüb lpu, mjbb jok Uybrgzs iuhlzloolj htxc cyvvdo, mjbb tyu Hqwvfkhlgxqj, hxrw ycfvud ql tiaamv, xbgx ykxbx Ragfpurvqhat snmnb Süixvij cosx gczzhs“, pcvwäcep zpl.

Uviqvzk cjpc mjb pixxmwgli Tevpeqirx zkößmxgmxbel üuxk gkpgp iveghryyra Hdwfsjkssd yrh inj Pqvtdgsctitc qöttkt gwqv fuh Wjefpbosvg urqljtyrckve. Lbx tfj …



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion