Luigi Di Maio (L), Premierminister Giuseppe Conte (C) und Matteo Salvini (R).Foto: ANDREAS SOLARO/AFP/Getty Images

Entscheidende Stunden in Italien: Verkündet Ministerpräsident Conte seinen Rücktritt?

Epoch Times20. August 2019 Aktualisiert: 20. August 2019 13:00
In Italien entscheidet sich heute das Schicksal der Regierung: Es wird erwartet, dass Ministerpräsident Conte seinen Rücktritt verkündet. Salvinis Lega dringt zugleich auf ein Misstrauensvotum gegen den Regierungschef.

In Italien entscheidet sich am Dienstag das Schicksal der Regierung: Vor der mit Spannung erwarteten Rede von Ministerpräsident Giuseppe Conte im Senat beraten die Fraktionschefs über das weitere Vorgehen. Es gilt als sicher, dass die Tage der Koalition aus Fünf-Sterne-Bewegung und Lega gezählt sind.

Conte äußert sich um 15.00 Uhr im Senat über die Regierungskrise, auch Innenminister Matteo Salvini wird wohl das Wort ergreifen. Es wird erwartet, dass Conte seinen Rücktritt verkündet. Salvinis Lega dringt zugleich auf ein Misstrauensvotum gegen den Regierungschef. Die Fraktionsvorsitzenden im Senat treffen sich eine halbe Stunde vor der Rede des Regierungschefs, um darüber zu beraten.

Lega-Chef Salvini hatte die Koalition mit der Fünf-Sterne-Bewegung am 8. August platzen lassen. Ein von der Partei eingereichter Misstrauensantrag gegen den parteilosen Conte scheiterte jedoch zunächst am Widerstand der Fünf Sterne und der sozialdemokratischen Oppositionspartei PD, die bereits über Möglichkeiten der Regierungszusammenarbeit beraten.

Denkbar ist auch, dass Conte zunächst im Amt bleibt und eine Übergangsregierung ohne die Lega führt, um die von den Fünf Sternen geforderte Parlamentsreform zu beschließen und das Haushaltsgesetz zu verabschieden.

Nach einem möglichen Rücktritt Contes könnte Präsident Sergio Mattarella auch eine Technokratenregierung ernennen. Sollten die Verhandlungen im Parlament über eine neue Regierung scheitern, könnte der Staatschef Neuwahlen ausrufen.

Ein baldiger Urnengang ist das erklärte Ziel Salvinis. Seine Partei führt derzeit die Umfragen an und erreicht Zustimmungsraten von bis zu 38 Prozent. (afp)


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

In letzter Zeit beobachten wir, wie Hacker immer wieder beliebige Nicks verwenden und üble Kommentare unter eben diesen Namen schreiben. Trolle schrecken nicht davor zurück, das Epoch Times Logo als Profilbild sich anzueignen und ebenfalls die Kommentarfunktion auf schlimmste Weise zu missbrauchen.

Aufgrund der großen Menge solcher Angriffe haben wir uns entschieden, einen eigenen Kommentarbereich zu programmieren, den wir gut kontrollieren können und dadurch für unsere Leser eine wirklich gute Kommentar-Umgebung schaffen können.

In Kürze werden wir diese Kommentarfunktion online stellen. Bis dahin bitten wir Sie noch um etwas Geduld.


Ihre Epoch Times - Redaktion