Weihnachtsaktion

Weihnachtsangebot:
Verschenken Sie 6 Monate für 59 €

The Epoch Times The Epoch Times

Kein Abo

Läuft automatisch aus.

Feuerwehr in Deutschland.Foto: iStock

Dessau-Roßlau: Elektroautos in Flammen – Schadenssumme von 120.000 Euro

Von 7. Juni 2022
Am Donnerstag kam es in Dessau-Roßlau zu einem Brand auf dem Gelände eines Autohauses. Erst spät bemerkten die Einsatzkräfte der Feuerwehr, dass auch zwei Elektroautos in Flammen standen. Trotz eines zuvor zumindest erprobten Vorgehens war der Sachschaden am Ende hoch.

Zu einem Sachschaden in Höhe von etwa 120.000 Euro kam es am Donnerstag (2.6.), als zwei Elektroautos auf dem Gelände eines Autohauses in Dessau-Roßlau Feuer fingen. Dies berichtete die „Mitteldeutsche Zeitung“.

Um kurz vor 6 Uhr morgens seien die Einsatzkräfte der Feuerwehr in die zentrumsnahe Lutherstraße gerufen worden. Bereits auf der Anfahrt registrierten die Retter eine starke Rauchentwicklung. Als sie sich dem Brandort annäherten, stand ein Wagen bereits vollständig in Flammen.

Brand erst durch Containerflutung unter Kontrolle

Die von diesem ausgehende Wärmestrahlung hatte dem Bericht zufolge außerdem bereits dafür gesorgt, dass das Feuer auf ein weiteres Fahrzeug, das auf dem Gelände stand, übergegriffen hatte. Darüber hinaus fing ein Container Feuer, der mit Reifen bestückt war.

Obwohl sich zwei Löschtrupps an den Unfallort begeben hatten, gelang es diesen nicht, den Brand unter Kontrolle zu bekommen. Stattdessen flammte einer der brennenden Wagen wiederholt aufs Neue auf, was bereits die Vermutung nährte, es könne sich um die bereits entzündete Batterie eines Elektroautos handeln.

Ein Mitarbeiter des Autohauses klärte nach seinem Eintreffen am Brandort die Feuerwehrleute darüber auf, dass es sich tatsächlich um Elektroautos handelt, die noch keine „E“-Kennzeichnung aufwiesen, weil sie noch nicht zugelassen waren.

Die Feuerwehrleute wandten in der Folge ein Verfahren an, das sie zumindest probeweise bereits durchgespielt hatten: Das Auto wurde in einen Container verbracht, der mit Wasser geflutet wurde. Auf diese Weise konnte ein weiteres Wiederaufflammen der Batterie unterbunden werden. Es war den Angaben der Feuerwehr zufolge der erste Einsatz dieser Art in Dessau-Roßlau.

Elektroautos brennen nicht häufiger – aber Feuer schafft neue Risiken

Trotz der am Ende erfolgreichen Vorgehensweise entstand an beiden Fahrzeugen Totalschaden. Der durch den Brand verursachte Gesamtschaden wurde auf 120.000 Euro geschätzt. Über die Ursache des Feuers konnten die örtlichen Polizeibehörden noch keine Angabe machen.

Experten zufolge ist die Brandgefahr bei Elektroautos hochgerechnet auf die Zahl der Zulassungen nicht höher als bei jenen mit Verbrennungsmotor. Während bei Letztgenannten die größte Feuergefahr vom Tankinhalt ausgeht, sind im Fall des E-Autos die Batterien der Hauptrisikofaktor.

Allerdings gehen Brände von Elektroautos mit einer starken Hitze- und Rauchentwicklung einher und neben zyklischen Stichflammen infolge austretender Elektrolyte ist zudem darauf zu achten, dass austretende Flüssigkeiten nicht ins Grundwasser gelangen.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion