Hackerangriff: Kauder wirft Russland Attacke auf politisches System vor

Epoch Times2. März 2018 Aktualisiert: 2. März 2018 14:24
"Dies wäre nur ein weiterer Versuch aus Russland, Unruhe in Deutschland zu stiften und letztlich das politische System zu destabilisieren", so Unionsfraktionschef Volker Kauder.

Unionsfraktionschef Volker Kauder hat Russland wegen des Hackerangriffs auf das interne Datennetz der Bundesregierung eine Attacke auf das politische System in Deutschland vorgeworfen.

In der „Augsburger Allgemeinen“ (Samstagsausgabe) sprach Kauder von Versuchen, „die Machtposition der Sowjetunion wiederzuerlangen“. Die russische Regierung weist eine Verantwortung für den Cyberangriff allerdings zurück.

Für Kauder mehren sich jedoch laut „Augsburger Allgemeine“ die Anzeichen, dass russische Hacker hinter der Attacke stehen, wie bereits bei einem Angriff auf den Deutschen Bundestag im Jahr 2015.

„Dies wäre nur ein weiterer Versuch aus Russland, Unruhe in Deutschland zu stiften und letztlich das politische System zu destabilisieren“, zitierte das Blatt den CDU-Politiker. Er sprach von einem „Alarmsignal“.

„Wir sollten uns keine Illusionen darüber machen, dass Russland schlicht und einfach daran gelegen ist, die Machtposition der Sowjetunion wiederzuerlangen – in Europa und der Welt“, sagte Kauder demnach weiter.

Dabei verwies der Unionsfraktionschef auch auf die aktuelle Präsentation einer neuen Atomrakete durch den russischen Präsidenten Wladimir Putin. Dessen Machtstreben müsse „allen in Europa bewusst sein, auch wenn das schmerzhaft ist“. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN