Klingbeil: Orbáns Besuch bei CSU-Klausurtagung ist „Kraftmeierei“

Epoch Times5. Januar 2018 Aktualisiert: 5. Januar 2018 11:58
"Das ist eine Kraftmeierei, die da stattfindet. Wir konzentrieren uns jetzt auf die Sondierungsgespräche", meinte der SPD-Generalsekretär zu Orbáns Besuch bei der CSU-Klausurtagung.

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat den Besuch des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán bei der CSU-Klausurtagung in Seeon kritisiert. „Das ist eine Kraftmeierei, die da stattfindet. Wir konzentrieren uns jetzt auf die Sondierungsgespräche“, sagte Klingbeil am Freitag dem TV-Sender n-tv.

Klingbeil will bei den Sondierungen klären, „ob es möglich ist, eine neue Politik zu machen“. Man werde über Inhalte reden, über den politischen Stil und werde „sehr bald wissen, ob es sich lohnt mit der Union weiter zu reden“, so der SPD-Generalsekretär.

Die CSU will nach den Worten von Stefan Müller, Parlamentarischer Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe, mit Orbán über die Frage reden, „wie die Europäische Union weiterentwickelt werden soll“. Dabei sei man sich einig, dass man keine „Vereinigten Staaten von Europa“ wolle, sagte Müller zu n-tv. (dts)

Mehr dazu:

Ungarischer Regierungschef und Springer-Chef Döpfner bei CSU-Landesgruppe zu Gast

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN