Der texanische Gouverneur Greg Abbott.Foto: Lynda M. Gonzalez-Pool/Getty Images

Gouverneur von Texas will Trumps Grenzmauer zu Mexiko weiterbauen

Epoch Times12. Juni 2021 Aktualisiert: 12. Juni 2021 19:17
Der Gouverneur von Texas, Greg Abbott, will die unter US-Präsident Donald Trump begonnenen Arbeiten an einer Grenzmauer zu Mexiko weiterführen.

Der texanische Gouverneur Greg Abbott kündigte am Donnerstag einen umfassenden Plan zur Grenzsicherung an, der den Bau einer eigenen Mauer entlang der Grenze zu Mexiko und Verhaftungen illegaler Einwanderer vorsieht.

Der neue umfassende Plan, um illegale Grenzübertritte in Texas zu unterbinden, wurde auf einem Grenzsicherheits-Gipfel in Del Rio angekündigt, an dem texanische Strafverfolgungsbehörden, Bezirksrichter, Bürgermeister, Staatsanwälte und Landbesitzer teilnahmen.

Die Situation an der mexikanischen Grenze hat sich nach Joe Bidens Amtsantritt als US-Präsident massiv zugespitzt.

Der republikanische Gouverneur sagte, dass er mehr als 1 Milliarde Dollar an staatlichen Mitteln für die Erhöhung der Grenzsicherheit bereitstellen wird, und dass Texas seine Grenzbarriere ausbauen wird. Zudem soll die Polizei mit zusätzlichen Mitteln ausgestattet werden, um Menschen, die die Grenze illegal überqueren, festzunehmen. Weitere Details werden nächste Woche bekannt gegeben.

„Wir werden damit beginnen, Verhaftungen vorzunehmen“

Er sagte auch, dass Texas illegale Einwanderer, die den Staat betreten, verhaftet werden. „Wir werden damit beginnen, Verhaftungen vorzunehmen, um damit eine Botschaft an jeden zu senden, der darüber nachdenkt, hierher zu kommen. Ihr bekommt keinen Freifahrtschein. Ihr bekommt direkt ein Ticket zu einer Gefängniszelle.“, schrieb er auf Twitter.

Die neue Anordnung baut auf Abbotts Notstandserklärung auf, die sich an das texanische Ministerium für öffentliche Sicherheit richtet, damit sie alle Bundes- und Landesstrafgesetze ausschöpft, um kriminellen Hausfriedensbruch, illegale Einreise, Schmuggel und Menschenhandel zu ahnden. Die Notstandserklärung forderte auch mehr Gefängnisplätze für die verhafteten illegalen Einwanderer.

Grenzbarriere war zentrales Versprechen aus Trumps Wahlkampf 2016

Die Mauer an Texas Grenze zu Mexico war ein zentrales Versprechen aus Trumps Wahlkampf 2016. Kurz vor seinem Ausscheiden aus dem Amt im Januar, besuchte Trump Texas, um die Fertigstellung von mehr als 400 Meilen Grenzmauer zu begutachten.

Am ersten Tag der Amtszeit von Trumps Nachfolger Joe Biden wurden die Arbeiten eingestellt. (afp/er)

Mit Material der Epoch Times USA



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion