US-Präsident Donald Trump.Foto: Alex Brandon/AP/dpa/dpa

Trump lehnt virtuelles TV-Duell mit Biden ab – „für uns nicht akzeptabel“

Epoch Times8. Oktober 2020 Aktualisiert: 8. Oktober 2020 16:42

Das zweite TV-Duell zwischen US-Präsident Donald Trump und seinem Herausforderer Joe Biden am 15. Oktober sollte nur virtuell stattfinden. Das berichten mehrere US-Medien am Donnerstag übereinstimmend unter Berufung auf die Organisatoren der Debatten. Demnach soll das Duell als „virtual town hall“ stattfinden. Doch nun droht es ganz zu platzen.

Denn Präsident Donald Trump erklärte am Donnerstag im Sender Fox, er werde an einer virtuell organisierten Debatte nicht teilnehmen. Dies sei „für uns nicht akzeptabel“.

Kurz zuvor hatten die Organisatoren erklärt, die zweite TV-Debatte zwischen Trump und seinem Herausforderer Joe Biden werde aus Sicherheitsgründen nicht in einem Raum stattfinden; vielmehr würden die Kontrahenten an unterschiedlichen Orten platziert. Die Corona-Infektion Trumps hatte Bedenken hinsichtlich des Formats der TV-Debatten ausgelöst.

Kurz nach dem ersten TV-Duell am 29. September war der 74-jährige Amtsinhaber Trump positiv auf das neuartige Coronavirus getestet worden. Die Diagnose wurde am vergangenen Freitag veröffentlicht, danach wurde Trump im Krankenhaus behandelt, bevor er am Montag ins Weiße Haus zurückkehrte. Sein 77-jähriger Herausforderer Biden wurde danach negativ auf das Virus getestet. (afp/dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN