Andrea Nahles (C), Vorsitzende der SPD, von Parteikollegen umgeben, nach einem Treffen am 5. November 2018 in Berlin.Foto: JOHN MACDOUGALL/AFP/Getty Images

Debattencamp: Andrea Nahles fordert Ende der „Kleinstaaterei“ in Europa und eine europäische Armee

Epoch Times10. November 2018 Aktualisiert: 10. November 2018 20:59
SPD-Chefin Andrea Nahles möchte eine "große Sozialstaatsreform". Zu Europa erklärt sie: "Wir müssen mit der Kleinstaaterei aufhören" und fordert unter anderem eine europäische Armee.

SPD-Chefin Andrea Nahles hat zum Auftakt des Debattencamps ihrer Partei die Notwendigkeit einer „großen Sozialstaatsreform“ betont. „Wir werden Hartz IV hinter uns lassen“, sagte Nahles am Samstag in Berlin. Nötig sei eine neue Grundsicherung, zudem müssten die Hilfen für arme Kinder „bedingungslos werden“. „Die Menschen brauchen einen freundlichen, zugewandten, echten Sozialstaat“, sagte sie unter dem Beifall der Teilnehmer des Camps.

Auf dem zweitägigen Debattencamp mit mehr als 1000 Teilnehmern will die SPD den Erneuerungsprozess voranbringen und Wege aus dem aktuellen Tief der Partei finden. In unterschiedlichen Diskussionsforen tauschen sich Vertreter der Parteibasis mit SPD-Spitzenpolitikern aus. Das Spektrum reicht von der Europa- über die Umwelt- und Klimapolitik hin zu Migration, Verkehr, Pflege und anderen sozialen Themen.

Nahles sagte, der Sozialstaat laufe den „rasanten Veränderungen in Gesellschaft und Wirtschaft hinterher“. Das bestehende System weiterzuentwickeln reiche nicht aus.

„Wir brauchen eine Sozialstaatsreform 2025, die die grundsätzlichen Fragen angeht“, sagte die Parteichefin.

Bestandteile seien der Einbezug von Beamten und Selbstständigen in die Rentenversicherung, eine auskömmliche Rente, eine Bürgerversicherung zur Überwindung der Zweiklassenmedizin und das Recht auf Weiterbildung.

Mehr europäischer Zusammenhalt gefordert

Die SPD-Vorsitzende plädierte zudem mit Nachdruck für den europäischen Zusammenhalt. Das Problem sei, dass die fortschrittlichen Kräfte in Europa alle getrennt voneinander arbeiteten. „Die Nationalisten zerstören gleichzeitig die Weltordnung im Gleichschritt“, warnte Nahles.

„Wir müssen mit der Kleinstaaterei aufhören“, mahnte sie und forderte unter anderem eine europäische Armee. Zudem solle über außenpolitische Entscheidungen in Europa per Mehrheit abgestimmt werden, um eine gemeinsame europäische Außenpolitik zu ermöglichen.

Als weiteres großes Thema des Debattencamps nannte Nahles den „digitalen Kapitalismus“. Hier müsse die „Machtfrage“ gestellt werden. Es gehe um die Frage, ob die digitalen Konzerne oder die Politik die Regeln bestimmten.

(afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion