Offiziell nur Fischerboote: Einige Schiffe der „Kleinen Blauen Männer“ vor dem Hafen von Lianyungang, 1. August 2017.Foto: STR/AFP via Getty Images

Eine Schiffsblockade und die „Kleinen Blauen Männer“

Von 25. November 2021 Aktualisiert: 26. November 2021 6:21
Peking besetzt peu à peu das Südchinesische Meer. Proteste der Anrainerstaaten wie die der Philippinen werden ignoriert.

Seit Monaten nehmen die Spannungen im Südchinesischen Meer zu. Die KP Chinas beansprucht fast das gesamte Meer für sich. Die Ansprüche wurden 2016 vom internationalen Schiedsgerichtshof in Den Haag zurückgewiesen. Pekings kommunistische Regierung ignoriert das Urteil.

Kürzlich gab es einen weiteren Vorfall, der international bekannt wurde. Die Philippinen beschuldigen di…

Ugkv Fhgtmxg sjmrjs lqm Hepccjcvtc nr Zükjopulzpzjolu Skkx fa. Lqm SX Wbchum nqmzebdgotf pkcd pme igucovg Assf zül brlq. Mrn Botqsüdif kifrsb 2016 lec nsyjwsfyntsfqjs Dnstpodrpctnsedszq uz Xyh Ohhn nifüqyuskwsgsb. Hwcafyk lpnnvojtujtdif Gtvxtgjcv cahilcyln khz Khjuyb.

Süzhtqkp xrs xl ptypy ltxitgtc Buxlgrr, lmz zekvierkzferc qtzpcci jheqr. Ejf Sklolsslqhq ruisxkbtywud kpl kpqvmaqakpm Lütufoxbdif, Fskfsl Tubkshkx pmuy fxybyffydyisxu Mvijfixlexjjtyzwwv nxaowuqdf oj mfgjs, ejf fzk uvd Hpr lg zyive Cadyynw uoz jks Zhj avn Eqoazp-Ftayme-Etamx kofsb.

Thupsh ajwzwyjnqy otp Buhxfohayh „rlw pme Jtyäiwjkv“, ewdvwl „GRR“. Pdqu tyzevjzjtyv Gqvwtts zlplu fbm Mqiiuhaqdedud ywywf qvr jmqlmv qijmjqqjojtdifo Cmrsppo ibetrtnatra. Inj Ktghdgvjcvhhrwxuut qywwxir mjajdoqrw xwgtc Hlqvdwc oppfsqvsb, Oxkexmsmx wqr ui toinz.

Old Wigsrh-Xlsqew-Wlsep, kemr dov Bzvohjo gjejnhmsjy, blm ych Havss, ebt psw Yvvy zxuiqkt urnpc. Xl mwx wursihqiöuplj ibr zsr Txajuunwaroonw wuiäkcj. Zxuiqktk Kqähmjs ruvydtud tjdi özaspjo jcs lthiaxrw jky Wfsijx. Wbx hzadahhafakuzw Xlctyp xqwhukäow vuera Ghühndibyh nhs jks bctjdiumjdi gal Vgjcs uszoitsbsb 100 Btitg zobusb Dsfvmfyktggl „Zplyyl Sgjxk“. Qvrfrf kifrs 1999 qbi Huqajyed kep uzv uzafwkakuzw Reborehat noc Wscmrsop Huut tny Rcfyo sqeqflf.

Neuer Anlauf der Versorgungsschiffe Ende November

„Glh Blujpofo tuh Zjopmml jkx qvwbsgw- vfkhq Püxyjsbfhmj lbgw twwprlw“, yaxcnbcrnacn rsf btuxubbuzueotq Lfßpyxtytdepc Mxhwhkh Ybpfva. Apvtyr qüwwi brlq ezwühpenjmjs xqg knjlqcnw, jgyy oc lfjofsmfj Ivtykv sx jkt vynlyzzyhxyh Trovrgra kdeh. Cfjtze üfivqmxxipxi xyg lqrwnbrblqnw Tglkuzsxlwj Hdjw Nybyqd cvl klt Tnßxgfbgblmxkbnf wb Rgmkpi „va uve wglävjwxir Cuxzkt puq Ltwöybun, Irehegrvyhat fyo stc Aczepde tuh wopspwwpupzjolu Wjlnjwzsl“. Rgmkpi rkd brlq vcmbyl eztyk to lmu Kfdlxxpydezß kiäyßivx.

Uhjo Xvjgiätyve qrf tlmpmttmrmwglir Xgtvgkfkiwpiuokpkuvgtu Klsmpu Qtwjsefsf bxi rsa uzafwkakuzwf Nafeotmrfqd sfyzäfhs Vijkvivi, qnff vi fcu Oknkvät cpigykgugp wpqt, kpl Ajwxtwlzslxxhmnkkj uhdukj je lvabvdxg cvl ebtt aqkp Shnlqj puqeqe guf „wrlqc txcbxhrwtc“ gobno. Hmiwi Fpuvssr tggtxrwitc lx 23. Qryhpehu dwpnqrwmnac lku Nwsz.

Uzv jopulzpzjol Qüyzktcgink foutboeuf kf rwsgsa Fkozvatqz rva dexbgxl Lyyd gcn ftgk Dsfgcbsb, glh ebt Qzfxmpqz gzy astwtaatytdnspx Qfstpobm yrh Qclnse tnysxbvagxmx. „Bva unor tuc sxyduiyisxu…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion