35.000 Dollar pro Nacht: ISS soll verstärkt Weltraumtouristen beherbergen

Schwerelos für 35.000 Dollar pro Nacht: Ab 2020 soll die ISS verstärkt Touristen beherbergen. Zielgruppe sind nicht nur Superreiche, sondern auch die Wirtschaft. Gibt es bald Werbeclips aus dem All? Mehr»

Deutsche dürfen fernen Expoplaneten und seinem Stern einen Namen geben

Die Deutschen dürfen einem fernen Expoplaneten und seinem Stern einen Namen geben: Ab sofort können Schulklassen, Kindergartengruppen und amateurastronomische Vereinigungen Namensvorschläge für... Mehr»

Forscher entdecken neuen Wasserkreislauf auf dem Mars

Der Mars hatte einst Flüsse und einen großen Ozean, doch ein Sommerloch in der Atmosphäre lässt Wasserdampf entweichen. Forscher sagen, dass der Mars bereits über 80 Prozent seines Wassers... Mehr»

Göttinger Astronomen entdecken erstmals Nova-Überreste in Kugelsternhaufen

Astronomen der Göttinger Universität haben eine Himmelsbeobachtung ihrer Vorgänger im alten China bestätigt. Nach eigenen Angaben vom Montag entdeckten sie zum ersten Mal die Überreste einer... Mehr»

Forscher weisen frühestes Molekül des Universums im All nach

Forscher haben das erste nach dem Urknall entstandene Molekül im All nachgewiesen. Zuvor hatten sie Jahrzehnte nach den Heliumhydrid-Ionen gesucht. Der Nachweis könnte helfen, die frühe Entwicklung... Mehr»

Sensation: Das erste Bild des materieverschlingenden Schwerkraftmonsters

Astronomen ist die erste Aufnahme eines Schwarzen Lochs gelungen. Die Forscher präsentierten das aus Daten des Radioteleskopnetzwerks Event Horizon gewonnene Bild am Mittwoch auf einer... Mehr»

„Oumuamua“: Driftende interstellare Objekte könnten Keimzellen neuer Planeten sein

Interstellare Objekte wie der vor zwei Jahren entdeckte Himmelskörper "Oumuamua" könnten neuen Sternensystemen bei der schnellen Bildung von Planeten helfen. Das zeigt eine Studie von Astrophysikern... Mehr»

Russische Firma entwickelt Weltraum-Waschmaschine

660 Kilogramm dreckige Wäsche fallen jedes Jahr auf der ISS an, doch statt in der Waschmaschine landet die Wäsche im Müll, denn bisher gibt es keine Weltraum-Waschmaschine und offenbar ist Wasser... Mehr»

NASA-Teleskop zeigt: Schmetterling im All bringt Hunderte Baby-Sterne hervor

Ein rotgefärbter Gasnebel in Schmetterlingsform gilt als Geburtsstätte Hunderter neuer Sterne. Dies geht aus einer am Mittwoch (Ortszeit) von der Nasa veröffentlichten Mitteilung hervor. Der... Mehr»

SpaceX-Raumkapsel „Crew Dragon“ im Atlantischen Ozean gelandet

Nach etwa einer Woche im All ist eine US-amerikanische Astronautenfähre von der Internationalen Raumstation ISS zurückgekehrt - wenn auch mit einer Testpuppe statt mit echten Menschen an Bord. Mehr»

Nasa gibt grünes Licht für ersten Testflug von bemannbarer SpaceX-Raumkapsel

Nasa hat grünes Licht für den ersten Testflug einer neuen Raumkapsel des Privatunternehmens SpaceX für bemannte Missionen gegeben. Die Raumkapsel "Crew Dragon" soll am kommenden Samstag zur... Mehr»

Kleiner Meteorit auf Kuba weist radioaktive Strahlung auf

Ein kleiner auf Kuba eingeschlagener Meteorit weist Wissenschaftlern zufolge eine geringe radioaktive Strahlung auf. Teile des Himmelskörpers sollten deshalb auf keinen Fall zu Schmuck verarbeitet... Mehr»

Mond oder Erde? Ältester bekannter „Erdstein“ auf dem Mond gefunden

Es ist vermutlich einer der ältesten "Mondsteine" der Erde, die die Menschheit kennt: Ein Stück Material, das 1971 von den Apollo-Astronauten vom Mond zurückgebracht wurde, hat laut einer Studie... Mehr»

Nasa-Chef: USA baldmöglichst wieder auf dem Mond präsent – und dann für immer

Die US-Raumfahrtbehörde will nach Angaben ihres Chefs Jim Bridenstine so bald wie möglich wieder auf dem Mond präsent sein – und dann für immer. „Es ist wichtig, dass wir so … Mehr»

Mission des US-Marsroboters „Opportunity“ nach 15 Jahren beendet

Die "Gelegenheit" ist Geschichte. Nach 15 Jahren schickt die NASA ihren Marsroboter "Opportunity" in Rente. Seit Monaten bestehe kein Funkkontakt mehr und jegliche Versuche ihn wieder zum Leben zu... Mehr»

Saturnringe verschwinden und stürzen als Eisregen herab

Die ikonischen Saturnringe sind nur eine temporäre Zier. Neusten Forschungen zufolge lösen sie sich schneller auf als gedacht und werden lange vor dem Ende des Planeten verschwunden sein. Mehr»

Konferenz zur Weltraumsicherheit: „Der nächste Asteroiden-Einschlag wird kommen!“

Über den Projektionsschirm im Darmstädter Raumflugkontrollzentrum rast der Feuerball, der am 15. Februar 2013 hoch über dem russischen Tscheljabinsk explodierte. Der Asteroid war klein und die... Mehr»

Blutmond in vielen Teilen Deutschlands gut zu beobachten

In vielen Teilen Deutschlands haben die Menschen einen ungetrübten Blick auf den Blutmond gehabt. Vor allem im Westen Deutschlands konnte die totale Mondfinsternis an einem wolkenfreien Himmel... Mehr»

Der erste Blutmond des Jahres ist etwas für Frühaufsteher

Montag früh sollte man ruhig etwas eher aufstehen, denn der Blick zum Himmel lohnt sich. Der erste Vollmond des Jahres ist zugleich die einzige totale Mondfinsternis 2019, die nächste gibt es erst... Mehr»

Erstmals Pflanzen auf dem Mond gewachsen

China feiert eine weitere Premiere auf dem Mond. Ein Samen keimte im Inneren der Raumsonde «Chang'e 4». Doch lange wachsen kann das Pflänzchen nicht. Mehr»