Trump zu Israel: „Unter Biden wird die Welt gewalttätiger und instabiler“

Epoch Times12. Mai 2021 Aktualisiert: 14. Mai 2021 5:34
Donald Trump warf am Dienstag seinem Nachfolger Joe Biden „Schwäche“ und mangelnde Unterstützung für den jüdischen Staat vor. Er reagierte damit auf die eskalierende Gewalt im Gazastreifen.

Der ehemalige US-Präsident Donald Trump gab am Dienstag eine offizielle Erklärung zu dem Chaos in Israel ab. Er sagte, der jüdische Staat habe jedes Recht, sich gegen militante Angriffe aus dem Gazastreifen zu verteidigen.

„Als ich im Amt war, waren wir als Friedenspräsidentschaft bekannt, weil Israels Gegner wussten, dass die Vereinigten Staaten fest an der Seite Israels stehen und es eine schnelle Vergeltung geben würde, wenn Israel angegriffen wird. Unter Biden wird die Welt gewalttätiger und instabiler, weil Bidens Schwäche und mangelnde Unterstützung für Israel zu neuen Angriffen auf unsere Verbündeten führt.“

Amerika müsse „immer an der Seite Israels stehen und deutlich machen, dass die Palästinenser die Gewalt, den Terror und die Raketenangriffe beenden müssen“. Es müsse auch „deutlich machen, dass die USA das Recht Israels, sich zu verteidigen, immer stark unterstützen werden“, schrieb Trump auf seiner persönlichen Website.

Kritik übte er an den Demokraten, die auch „weiterhin zu der verrückten, anti-amerikanischen Abgeordneten Ilhan Omar stehen“, und an denen, „die brutal Israel angreifen, während sie unter terroristischen Angriffen sind“.

 

Der Schweizer Journalist Roger Köppel, Chefredakteur und Verleger des Schweizer Wochenmagazins „Weltwoche“ fand ähnliche Worte in einem heutigen Tweet. Er schrieb: „Kaum ist Trump weg, fliegen die Palästinenserraketen. Die Palästinenser haben jetzt wieder einen Freund im Weissen Haus.“

Terrorgruppen aus dem Gazastreifen haben in den vergangenen Tagen mehr als 1.000 Raketen auf Israel abgefeuert und dabei fünf Menschen getötet. Nach israelischen Vergeltungsangriffen wurden mindestens 28 Palästinenser im Gazastreifen getötet, wobei die meisten nach israelischen Angaben Mitglieder von Terrorgruppen waren.

Die Biden-Administration verurteilte die Raketenangriffe auf Israel und rief am Dienstag zu Ruhe und Zurückhaltung auf. Beide Seiten wurden aufgefordert, „zutiefst bedauerliche“ zivile Todesfälle zu vermeiden. Israel habe ein Recht, sich zu verteidigen, sagte Präsidentensprecherin Jen Psaki. (nmc)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion