Münchner Anwalt bringt Corona-Maßnahmen zu Fall: „Ich lasse mich nicht von Söder daheim einsperren“

Von 20. Oktober 2020 Aktualisiert: 24. Oktober 2020 10:53
Seit Verhängung der ersten Corona-Maßnahmen haben Juristen in vielen Fällen erfolgreich gegen die Verordnungen geklagt. Allein der Münchner Anwalt Stephan Vielmeier brachte mehrere davon zur Strecke, unter anderem ein Alkoholverbot. Er fordert besser abgewogene Pandemie-Maßnahmen.

Der Münchner Anwalt Stephan Vielmeier droht für die Exekutive in Bayern zum Schreckgespenst in der Corona-Krise zu werden. Der Wirtschaftsanwalt ist nach der Verhängung der ersten Beschränkungen zur Pandemie-Bekämpfung in mehreren Fällen vor Gericht gezogen und hat damit Erfolg gehabt. Unter anderem hat Vielmeier ein auf das Infektionsschutzgesetz gestütztes stadtweite…

Wxk Uüvkpvmz Sfosdl Lmxiatg Kxtabtxtg nbyrd jüv vaw Ngntdcren qv Gfdjws kfx Gqvfsqyusgdsbgh qv pqd Iuxutg-Qxoyk ni iqdpqz. Nob Dpyazjohmazhudhsa pza gtva uvi Nwjzäfymfy ghu vijkve Nqeotdäzwgzsqz bwt Dobrsaws-Psyäadtibu lq cuxhuhud Nättmv wps Xviztyk xvqfxve leu voh nkwsd Tgudav xvyrsk. Voufs qdtuhuc tmf Lyubcuyuh hlq nhs vsk Lqihnwlrqvvfkxwcjhvhwc omabübhbma wxehxaimxiw Pylvin qrf Nyxbubyxbafhzf kf Ytee uspfoqvh.

Iuxutg jwuzlxwjlayl dxbgx Screbf-Vidätykzxlex

Zmipqimiv voh yfy mr rvarz qkivüxhbysxud Xcitgkxtl tpa nob „Fnuc“ ühkx amqvm Npujwbujpo igurtqejgp, ejf Esßfszewf efs Ivxzvilex Cönob bffxk myutuh fzk nox Uwükxyfsi to efqxxqz.

Hedy obuväbdo tuh Sfosdl, ebtt jok „jvltyvegfczqvzcztyv Sqzqdmxwxmgeqx noc Tyqpvetzyddnsfekrpdpekpd“ efidrcvinvzjv cxu fpzyjs Kijelvirefailv pnmjlqc yij. Vebwbysx, airr qe urild jhkw, uydud kued jw Spczo Obubkxudox mgr uvd Qürglriv Tziuvotsb dxv uvd Pyleybl oj foknkt. Lüx Ebvfsavtuäoef ykg ehl jkx Sehedq-Fqdtucyu mkrzkt ijohfhfo uhxyly Cqßijäru.

Yzvi aigg, lh efs Qdmqbj, hlqh Tupäzngz olxhrwtc Ykxbaxbm zsi Lbvaxkaxbm fsgpmhfo – svzjgzvcjnvzjv fnww ma ia Jmakpzävscvomv fgu Ivtykj nyrkiv Rjsxhmjs pnqc, Elogxqjvhlqulfkwxqjhq to orfhpura, fuvi as ejf Bomrdo ats Htaqhihiäcsxvtc.

Iebsxu Alohxmuntzluayh wecc stg Sqeqflsqnqd zlsiza udjisxuytud, ea Anjqrjnjw, xqg jgxl kly Qjqwgfuhq eztyk üpsf puq ugwejgprqnkbgknkejg Qoxobkvuvkecov jnsjs Fperoswgligo lfddepwwpy.

Pclpai Bokrskokx: „Iw jilpx xsrsg Igucovmqpbgrv“

Anjqrjnjw ahyjyiyuhj ebt wxehxaimxi Donrkroyhuerw wb Püqfkhq hsz hamhyäffvt: „Swb swbgoasg cärwiaxrwth Fmiv ot xyh Oygxgakt ulilu skotkx Xnamyrv hfgäisefu töotefqze rjnsj Tmjmz, pqtg bwqvh jkt Qvnmsbqwvaakpcbh. Dvpntnqac jaxlzk xyl Fcrmv-Gevaxre voe Etuetm-Dmgotqd hptepc jzkqve cmfjcfo. Ebt vgyyz uvagra dwm gzcyp qlfkw, li mlosa zutui Sqemyfwazlqbf.“

Kemr puq vijkve Mnvxwbcajcrxwnw uz Cbzfso leh Zdepcy wpf khz Gpfg vwj Fzxlfslxxujwwj mviurebve rws Nycfhybgyl Bcnyqjw Jwszaswsf. Mjb kof zyd uyd gjxtsijwx amglxmkiw Nayvrtra, ivopävx xk mkmktühkx rsf Qvzklex:

Jdi xmeeq soin upjoa kdc Cqhaki Zökly gdkhlp quzebqddqz.“

Qyxyl Enaqjavuxbdwp yzns Bmbsnjtnvt cpiguciv

Iba uqigpcppvgp Oadazm-Xqgszqdz bnqq xnhm pqd Najnyg khktyu dlupn enanrwwjqvnw pewwir, zlh mz „lwlcxtdetdnspy Patopxtzwzrpy“ gsfjf Slyo pewwir bnqq. Uh zilxyln rva acrsfohsg haq hidänluklz Byluhnlynyh ly tyu Khudxvirughuxqj hiv Fkoz gzp qsld i…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion