Der UN-Sicherheitsrat.Foto: Eduardo Munoz Alvarez/Getty Images

Russland und China lehnen Ergänzung von Sanktionliste gegen Nordkorea ab

Epoch Times10. August 2018 Aktualisiert: 10. August 2018 8:30
Russland und China haben einen Antrag der USA auf eine Ergänzung der Sanktionsliste gegen Nordkorea blockiert. Russland erklärte den Diplomatenangaben zufolge, der Antrag sei nicht ausreichend begründet.

Russland und China haben einen Antrag der USA auf eine Ergänzung der Sanktionsliste gegen Nordkorea blockiert. Das sagten UN-Diplomaten am Donnerstag in New York.

Washington wollte unter anderem die Agrosoyuz Commercial Bank auf die Liste setzen lassen. Das Institut soll Nordkorea dabei geholfen haben, die UN-Sanktionen zu umgehen. Zudem sollten zwei nordkoreanische Unternehmen und der Vizechef der nordkoreanischen Außenhandelsbank, Ri Jong Won, aufgenommen werden.

Russland erklärte den Diplomatenangaben zufolge, der Antrag sei nicht ausreichend begründet. Russland und China hatten den UN-Sicherheitsrat zuletzt aufgerufen, Sanktionserleichterungen für Pjöngjang zu erwägen.

Die USA dagegen riefen Anfang des Monats dazu auf, den Druck auf Nordkorea durch Sanktionen voll aufrecht zu erhalten, um Nordkoreas Denuklearisierung zu erreichen. Nordkorea kritisierte den Aufruf.

UN-Experten hatten in einem Bericht an den US-Sicherheitsrat festgestellt, dass Nordkorea sein Atomwaffen- und Raketenprogramme nicht gestoppt habe und die ihm auferlegten harten Strafmaßnahmen umgehe. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion