Olympische Winterspiele 2022 in Peking: EU ruft zu diplomatischem Boykott auf

Von 9. Juli 2021 Aktualisiert: 12. Juli 2021 17:24

Beim folgenden Beitrag handelt es sich um den Originaltext zum Video: „EU ruft zu diplomatischem Boykott der Olympischen Winterspiele in Peking auf“ vom YouTube-Kanal NTD-Deutsch. Epoch Times hat keine redaktionellen Änderungen vorgenommen. 

Das Europäische Parlament hat am Donnerstag eine Resolution verabschiedet, die zu einem diplomatischen Boykott der Olympischen Winterspiele 2022 in Peking aufruft. Außerdem fordert es die Parlamente der einzelnen Länder auf, Hongkong-Beamte zu sanktionieren.

Die EU-Resolution ist eine Reaktion auf die Schließung der pro-demokratischen Zeitung „Apple Daily“ in Hongkong. Die Resolution wurde mit überwältigender Mehrheit angenommen.

Wie die „South China Morning Post“ berichtet, fordert die Resolution die  EU-Länder auf, gezielte Sanktionen gegen Hongkong-Beamte zu verhängen, unter anderem gegen die Regierungschefin, Carrie Lam.

Das Originalvideo von NTD Deutsch: 

Sie fordert auch gezielte Sanktionen gegen chinesische Beamte, die für die Untergrabung der Freiheiten Hongkongs verantwortlich sind. Als Beispiel nennt die Resolution den Direktor des KP-China-Büros für Hongkong und Macau, Xia Baolong, und den Leiter des Nationalen Sicherheitsbüros, Zheng Yanxiong.

US-Präsident Biden kündigte einen Tag davor (7. Juli) an, die Sanktionen des ehemaligen US-Präsidenten Trump gegen Hongkong zu verlängern. Trump hatte im vergangenen Juli in Anlehnung an das US-Gesetz für Nationale Notfälle ein Dekret unterzeichnet. 

Er hob damit Hongkongs Sonderstatus auf, sodass es künftig wie jede andere chinesische Stadt behandelt werden sollte. Er begründete den Schritt damit, dass Pekings Aktionen „die Autonomie Hongkongs grundlegend untergraben“ und eine „unnormale und außergewöhnliche Bedrohung“ für die nationale Sicherheit, Außenpolitik und Wirtschaft der USA darstellen. 

Biden kopierte Trumps exakte Worte und erklärte, „Aus diesem Grund muss der nationale Notstand, der am 14. Juli 2020 ausgerufen wurde, über den 14. Juli 2021 hinaus in Kraft bleiben.“

Seit dem Erlass der Verfügung haben die USA gegen eine Reihe von chinesischen Beamten Sanktionen erlassen, darunter gegen Führungskräfte der Hongkonger Polizei sowie Hongkonger Beamte, die das umstrittene Sicherheitsgesetz umsetzen.

Der Beauftragte des chinesischen Außenministeriums in Hongkong kritisierte am Donnerstag (8. Juli) das Vorgehen der USA. Sie würden „Fehler über Fehler machen.“



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion