Temperatur-Rekord in Grönland. Es waren Werte im Minusbereich und niemanden fiel es auf.Foto: iStock

Minus 66 Grad in Grönland – während Australien verbrannte

Epoch Times25. Februar 2020 Aktualisiert: 25. Februar 2020 18:05
Minus 66 Grad Celsius. Dieser Kälterekord wurde Anfang Januar 2020 in Grönland aufgezeichnet. Das sind 115 Grad Temperatur-Unterschied zu Australien.

Im „Summit Camp“ von Grönland wurde der bisherige Temperatur-Rekord von -65.9 Grad Celsius, gemessen am 9. Januar 1954, kurz nach der Jahreswende 2020 geknackt. Als die ganze Welt sich noch von den Silvesterfeiern erholte, fiel das Thermometer Grönlands auf unglaubliche -66 Grad Celsius.

Der kälteste Tag Grönlands ereignete sich in einer „ungünstigen“ Zeit. Fast unbemerkt von den Medien sank die Temperatur immer weiter, obwohl Grönland bisher ein Jahrhundert der globalen Erwärmung erlebte. Viele Experten warnten vor allem im Sommer davor, dass Grönland buchstäblich dahin schmelze.

Kälterekord

Der Kälterekord in Grönland wurde von den Forschern Cap Allon und Ryan Maue in Folge einer außergewöhnlichen Kältewelle festgestellt. Der Ort Oymyakon registrierte 1933 den bisherigen Höchstwert im Minusbereich. Minus 67.7 Grad Celsius wurden hier in der bewohnten Gegend gemessen.

Der Rekordwert auf Grönland fand zu einer Zeit statt, als in Australien die Buschbrände wüteten. Betrachtet man die puren Zahlen, dann kommt man zu folgendem Schluss: Es gab ganze 115 Grad Temperatur-Unterschied zwischen Grönland und Australien. Australien schwitzte unter einem Rekordwert von 48.9 Grad.

Schmilzt Grönland dahin?

Das dänische Meteorologie-Institut gilt auf Grönland als Gradmesser für die dortigen Temperaturen. Die Wetterstation „Summit“ befindet sich 3.202 m über dem Meeresspiegel und liegt im Zentrum Grönlands.

Im Sommer wurden beunruhigende Werte geliefert. Zwischen 3 und 4 Grad Celsius zeigte das Thermometer. Diese Werte wurden im Nachhinein korrigiert. Ein Überwachungsgerät hatte fehlerhafte Daten gesendet.

Die von vielen Medien als Rekordwärme und Indiz für den Klimawandel gedeuteten Werte waren schlichtweg zu hoch. Das bestätigte auch ein Forscher des meteorologischen Instituts. Wir haben die kältesten Orte der Welt aufgelistet:

  • Wostock (Antarktis): Minus 98.6 Grad Celsius.
  • Dome Argus (Antarktis): Minus 93.2 Grad Celsius.
  • Amundsen Scott (Antarktis): Minus 82.8 Grad Celsius.
  • Denali (Alaska): Minus 73.8 Grad Celsius.
  • Oymyakon (Russland): Minus 67.7 Grad Celsius – Kältester dauerhaft bewohnter Ort mit Wechoyansk.
  • Wechoyansk (Russland): Minus 67.7 Grad Celsius.

Während man in Deutschland bereits bei einstelligen Minusgraden die Nase rümpft, sind wohl diese Orte nur für Kälte-Fans. In Oymyakon leben knapp 500 Menschen. (cs)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN