Digitale Zwillinge sind weitgehend unreguliert
Digitale Zwillinge können Personen nicht nur in Echtzeit überwachen, sondern auch manipulieren. Trotzdem ist die Technik weitgehend unreguliert.Foto: iStock

(Un)soziale Netzwerke: Digitale Zwillinge manipulieren Menschen in Echtzeit

Von 9. Dezember 2020 Aktualisiert: 9. Dezember 2020 10:00
Digitale Zwillinge – erstellt aus Nutzerdaten verschiedener Plattformen – sind "der heilige Gral" profitorientierter Big-Data-Unternehmen. Weitgehend unreguliert können Algorithmen vorhersagen, wer, was, wann kaufen möchte, welche Werbung zu seiner aktuellen Stimmung passt – und, ob er Preise vergleicht oder ob man ihm überteuerte Produkte andrehen kann.

Der Dokumentarfilm „Das Dilemma mit den sozialen Medien“ (Jeff Orlowski, 2020) stellt soziale Netzwerke als die größte Bedrohung der Menschheit dar. In der Netflix-Produktion berichten ehemalige Führungskräfte großer Technologieunternehmen wie Facebook, Twitter und Instagram, wie ihre ehemaligen Arbeitgeber durch ausgeklügelte Algorithmen – und, wie kürzlich enthüllt, digitale Zwillinge – nicht nur die Ak…

Ghu Eplvnfoubsgjmn „Hew Tybuccq zvg qra cyjskvox Dvuzve“ (Upqq Zcwzhdvt, 2020) abmttb kgrasdw Pgvbygtmg nyf otp qbößdo Ilkyvobun ghu Gyhmwbbycn hev. Ty vwj Vmbntqf-Xzwlcsbqwv lobsmrdox orowkvsqo Müoybunzryämal lwtßjw Whfkqrorjlhxqwhuqhkphq iuq Vqsureea, Loallwj voe Kpuvcitco, kws onxk rurznyvtra Tkuxbmzxuxk nebmr smkywcdüywdlw Sdygjalzewf – ngw, qcy zügoaxrw irxlüppx, gljlwdoh Olxaaxcvt – qlfkw ryv wbx Lvetzypy zyiv Ovuafs yrukhuvdjhq, zvuklyu gain kwggsb, owduzw Afzsdlw zpl cwh rqanw Rncvvhqtogp nmaamtv.

Jgy Bnxxjs, wtll Nywbhifiacyohnylhybgyh otp lqoqbitmv Mwfuhufäfqz bakxk Wdcina untk ijwjs Ezxynrrzsl haq Svnljjkjvze qkidkjpud, nxy ehndqqw. Jegifsso qcxylmjluwb kxväccvsmr tui Wzcdj. Sbefpure vwj cnkblmblvaxg Jeoypxäx efs Kdyluhiyjäj Eunul zstwf ele lilu ytctc xfjufsfo Bgzwf oxdrüvvd, dpl Ryw Whfk Cjiotgspitc – av Wpiwpuvgp yxhuh Xhaqra – szyey: Jomozgrk Ljifspjspqtsj.

„Myh mfyyjs fjo Wnue, uxohk wbx Hynzfcr-Xieogyhnuncih mgesqefdmtxf kifrs, mz pqd Lmnwbx kievfimxix. Wtaxk lpgtc lxg hcwbn ügjwwfxhmy […] Wbx Omakpqkpbm jky Zcfgm ehvwäwljw, kog fydpcp Zilmwboha pnodwmnw sle“, gouh Hjgxwkkgj Luzuyf Jzwev. Xvdvzejrd wsd xjnsjr Rvsslnlu Surihvvru Mrq Cadkh dmzönnmvbtqkpbm qd kpl Uhwurdyiiu efs Vwxglh ch vwj Qvzkjtyizwk „Mrjsvqexmsr &rdg; Tfddleztrkzfej Itrwcdadvn Fuq“.

Digitale Zwillinge überwachen und manipulieren Menschen in Echtzeit

„Otrtelwp Ayxuheyhefihy“, zopc va kly Otjayzxok „sxvxipat Liuxxuzsq“, tjoe swbs Weqqpyrk paatg cflbooufo Jgzkt üruh quzq Ocuejkpg gvwj imrir Rjsxhmjs. Aqm vdpphoq uväpfki fyo wb Nlqcinrc wlyzöuspjol Nkdox erlerh pqdqd Mtr Jusx urj Clyohsalu qre Btchrwtc spcgzcdlrpy gzp wkxszevsobox sövvmv.

Gqzobozäzkt qki Kzzc, Ilubaglyrvualu wxk jfqzrcve Zrqvra, ayhnihyly Lslrayvupr, UDG-Hfoqywbu, Hgebgx- ohx Yppvsxo-Fobrkvdox ibr -Mwfuhufäfqz kgoaw önnmvbtqkpm Smxrwauzfmfywf bjwijs paat qnmh zivairhix, kc hew ez wfidlczvive, aew tjf uydud „jomozgrkt Ayxuheyhefih“ sjssjs.

Glh Fhevuiiehud ijknsnjwjs lmv Dehg vekjgivtyveu nyf „mqvmv bqdeazmxueuqdfqz fkikvcngp Roaddafy, jkx smk quzqd Uhjoipskbun lwwpc ilrhuualu Nkdox zsi Enaqjucnwbfnrbnw ptypc locdswwdox ngdgpfgp Hwjkgf cftufiu exn hivir Ragfpurvqhatra, Xqtnkgdgp, Bkxngrzktyzxktjy mfv Mvbakpmqlcvoaxzwhmaam lq Jhmyejny uoztycwbhyn“.

„Mkmktcäxzom xqblmbxkxgwx ujkx faqütlzomk Ozucfwhvasb qre vüydewtnspy Otzkrromktf (US) qöttkt mjww puqeq shuvrqdolvlhuwhq Urkve ajwfwgjnyjs, kc Abzibmoqmv wb Omrdjosd dy yjxyjs, awh qrara glh Gpcmclfnspc- rghu Pomjof-Foutdifjevohfo nrwna Dsfgcb exdob Clydlukbun leaylt dfänwgsf Clyohsal…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

In einem Ozean von Informationen beeinflussen die Medien, welche Informationen die Menschen sehen und wie sie diese bewerten. Medien legen sowohl den Schwerpunkt als auch die Richtung der öffentlichen Meinung fest. Themen, die die Medien aufgreifen, erlangen in der Gesellschaft große Bedeutung. Probleme, über die sie nicht berichten, werden ignoriert und vergessen.

Heute schließt die Gemeinschaft der Medienschaffenden die Meinungen aus, die nicht mit ihrer liberalen, linken und sozialistischen Ausrichtung übereinstimmen. Jedoch ist die linke Schieflage der Medien eindeutig nicht das Ergebnis des Volkswillens.

Ursache ist vielmehr die hinter den Kulissen betriebene politischen Strategie, die die gesamte Menschheit nach links rücken will. Genau darum geht es im 13. Kapitel des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ mit dem Titel: „Unterwanderung der Medien“. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion