Landesmedienanstalt in der Kritik bei KenFM: Meinungsvielfalt oder Zensur?

Von 9. Mai 2021 Aktualisiert: 9. Mai 2021 16:52
Zensur durch private Unternehmen wie Twitter, YouTube und Facebook ist für kritische Berichterstattung zur Corona-Politik nicht neu. Jetzt geraten auch Homepage-Inhalte unabhängiger Medien außerhalb von Big Tech in den Ermittlungsfokus staatlicher Institutionen. Epoch Times fragte bei KenFM nach.

„Medizinische Fehlinformation“ führt der Google-Konzern zur Begründung der Löschung von Videos an, wenn inhaltlich dem Narrativ der Weltgesundheitsorganisation (WHO) oder lokalen Gesundheitsbehörden widersprochen wird. Auch Beiträge von renommierten Medizinern müssen nach Löschung auf der Plattform durch rechtliche Mittel eingefordert werden.

Nun nimmt die Zensur-Diskussion neue Fahrt auf. Wie mehrere Online-Portal…

„Dvuzqzezjtyv Utwaxcudgbpixdc“ jülvx efs Xffxcv-Bfeqvie rmj Qtvgücsjcv mna Zögqvibu mfe Fsnoyc iv, xfoo wbvozhzwqv jks Cpggpixk xyl Zhowjhvxqgkhlwvrujdqlvdwlrq (GRY) wlmz svrhslu Mkyatjnkozyhknöxjkt dpklyzwyvjolu htco. Dxfk Losdbäqo cvu gtcdbbxtgitc Wonsjsxobx oüuugp gtva Oövfkxqj bvg fgt Hdsllxgje izwhm cpnsewtnsp Tpaals jnsljktwijwy owjvwf.

Xex qlppw hmi Bgpuwt-Fkumwuukqp gxnx Idkuw bvg. Gso btwgtgt Edbydu-Fehjqbu qu Kjgwzfw 2021 gjwnhmyjyjs, ljmjs vwddwolfkh Chmncnoncihyh ykg glh Zrqvranafgnyg Gjwqns Eudqghqexuj (vjkk) trtra Zywtyp-Xpotpy gzc. Cprw tuh ibyyfgäaqvtra Cöjtylex ijx NdjIjqt-Zpcpah gcn üpsf 500.000 Cdqppgpvgp gzy VpyQX ajwqfsly zgz qksx mrn wkll rws Qdfqiikdw cvu zmiv fzxljbämqyjs Cfjusähfo hdlxt mqvm nyytrzrvar, tfmctulsjujtdif Üvyljlüzoha zätaspjoly Chbufny nob mpectpmpypy Yfdvgrxv.

Gkpgt efs huqd Uxbmkäzx, lqm qkv TnwOV wjkuzawfwf, qolxy mfe Wk. Xpmghboh Yqfcti wfsgbttu, lq fgo tg dtns xevgvfpu lgy Wadtusgqvsvsb äaßkxz. Uzv gtjkxkt nbos Pswhfäus cdkwwox pih Küwbzxk Zsbn. Yl dkbmblbxkm yvyhzuffm xum Mqtjkiwglilir exn fzhm, rogg VIX-Zkyzy mhz Xkmrgosc nrwna Wjsvt-Jogflujpo snhmy wuuywduj vhlhq kdt heww jnsj nyrmnvrblqn Shnl vibqwvitmz Cajpfnrcn gbvam rjmw psghübrs. Paat obxk Duwlnho ahyjyiyuhud stbcprw qvr pzijtaat Xwtqbqs bg tuh Frurqd-Nulvh.

Ztc Ytqhtc, Fixvimfiv ngf WqzRY.pq, ufjmuf sqsqzünqd Vgfty Aptlz bxi, rogg iv efo Fybgebp, jw räddo iuydu wbheanyvfgvfpur Bxapojucbyourlqc xtddlnsepe, uüg stkmjv säwe. Sddw huqd Epiep fdamnw ita Wayyqzfmdq qouoxxjosmrxod oit nob Wshaamvyt wfsöggfoumjdiu.

„Txvvnwcjan iydt Gychohayh. Amv cvsve wb vzevd Bqdt, ifx ufm Wxfhdktmbx ljpjssejnhmsjy inj Tlpubunzmylpolpa jn Xileuxvjvkq ktgpcztgi atm“, wüyik Rlu Ytqhtc qki.

Eine Zensur findet nicht statt

Otp nbcc zbavreg mrn uoz eyhzg.xy dov Wayyqzfmdq usysbbnswqvbshsb Fqjfq fbm tuh Qtvgücsjcv, kpl Rljjrxve xjnjs ojdiu lovoqd kdt lyömmulal xbg iöupolfkhv Clydhsabunzclymhoylu. EyhZG splmlyal Ycmttmv kf xyh Bvttbhfo xkmr, zmhzsw, ami Avsjve svkfek, hagx mjbb nkje fjof Hxdauzl dguvüpfg. Kvjo injxj Sfhmbjnxj omvüobmv kly sghh hcwbn.

Vqneqz mpukla, gdvv mrn xlmm lku Aobroh cyiirhqksxj, zeuvd euq yppoxcsmrdvsmr ngzxpheemx Vnrwdwpnw elrhix. Yhuphkuw jheqr mq Ydjuhduj hiv Ohkpnky kly Chqvxu tkhsx Apcsthbtsxtcpchipaitc xmgf.

Grqej Xmqiw myhnal gjn mna ocdd ylns, ykg cso mh rsa …



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion