Vater kämpft in den Dolomiten mit Bären um seinen Sohn

Ohne auf sich selbst zu achten hat ein Vater sich in den Dolomiten auf einen Bären gestürzt und um seinen Sohn gekämpft. Die Männer im Alter von 59 und 28 Jahren wurden am Montagabend ins... Mehr»

Wölfe dürfen auch in Siedlungen nur mit behördlicher Genehmigung gefangen werden

Wölfe sind laut europäischem Umweltrecht auch in Siedlungen streng geschützt und dürfen nur ausnahmsweise auf der Basis entsprechender nationaler behördlicher Vorgaben eingefangen werden. Das... Mehr»

Artenvielfalt in BaWü: BUND kürt Wiedehopf-Paar zum Sieger

Etwa zehn Sekunden Zeit hat der Fotograf, um das Siegerfoto des BUND-Fotowettbewerbs anlässlich des Internationalen Tags der Artenvielfalt zu schießen - nach unzähligen Stunden Vorbereitung. Aus... Mehr»

Chinas Volkskongresse und außergewöhnliches Unwetter: In Peking wird der Tag zur Nacht (+ Videos)

Donner, Blitz, Gewitter, sintflutartige Regenfälle und Hagel – um 15 Uhr verdunkelte sich der Himmel in Peking und am Nachmittag war es schwarz wie die Nacht. Genau um diese Zeit … Mehr»

Erste Bären-Sichtung in nordspanischem Park in 150 Jahren

In einem nordspanischen Naturpark ist seit langer Zeit erstmals wieder ein Braunbär gesichtet worden. Das Männchen im Alter zwischen drei und fünf Jahren war an Kamerafallen der spanischen... Mehr»

Luchs „Toni“ hilft Tierschützern in Baden-Württemberg

Nur wenige Luchse kommen aus dem Schweizer Jura oder den Alpen nach Deutschland und durchstreifen dann oft völlig unbemerkt heimische Wälder. Eine der scheuen Großkatzen konnten Tierschützer... Mehr»

Landwirte und Waldbesitzer befürchten drittes Dürrejahr in Folge

Die in Deutschland relativ niederschlagsarmen Monate März und April lösen bei Forst- und Landwirtschaft Befürchtungen aus, dass das Wetter 2020 zu trocken bleiben könnte. Mehr»

Nach Ostern: Lyriden zeigen alle drei Minuten eine Sternschnuppe

Wenn in der Nacht vom 21. zum 22. April die Sternschnuppen der Lyriden auftauchen, können sich Hobbyastronomen über einen dunklen Himmel freuen. Nur zwei Tage später ist Neumond, so dass –... Mehr»

Leere Strände wegen Corona: Zahlreiche bedrohte Schildkröten schafften den Weg ins Meer

Die Quarantäne der Corona-Pandemie fegt in vielen Ländern die Strände leer. Auch in Brasilien. Mit interessanten Folgen für Schildkröten. Mehr»

Heute schon Frischluft geschnuppert? Verbundenheit mit der Natur fördert die Gesundheit

Die früheren Generationen verbrachten einen Großteil ihrer Kindheit im Freien – jeder Gang an die frische Luft fördert Ihre Gesundheit. Mit den folgenden einfachen Tipps der Autorin und... Mehr»

Niederländer hamstern Tulpen statt Klopapier – Händler vernichten täglich Millionen Blumen

Es ist Tulpen-Saison in den Niederlanden - doch derzeit müssen die Produzenten derzeit jeden Tag Millionen Blumen vernichten. Inzwischen werden zahllose Blumensträuße überall in den Niederlanden... Mehr»

Pferde können 80 Prozent der weltweiten Permafrostböden retten

Der arktische Permafrostboden taut. Herden von Pferden, Bisons und Rentieren können diesem Effekt jedoch entgegenwirken. Forscher der Uni Hamburg kommen zu dem Schluss, dass die Huftiere weltweit... Mehr»

Vögel brüten wegen milder Temperaturen zum Teil früher

Vögel kehren eher aus den Winterquartieren zurück und brüten früher. Es gibt Arten, die können sich an den Klimawandel anpassen. Andere haben damit Probleme. Zum Beispiel der Kuckuck. Mehr»

Mysteriöser schwarzer Regen in Japan

Am 2. März wurde schwarzer Regen in Japan gesichtet. Zahlreiche Twitter-User veröffentlichten Bilder mit dem Hashtag "schwarzer Regen" (#黒い雨). Die betroffene Stadt heißt Hasuda. Mehr»

Tungurahua-Vulkan in Ecuador zeigt Frühwarnsignale eines potenziellen Zusammenbruchs

Bei Einheimischen auch als "Der Schwarze Riese" bekannt, zeigt der südamerikanische Vulkan Tungurahua Anzeichen von Flankeninstabilität, die zu einem kolossalen Erdrutsch führen könnte. Mehr»

Zealandia: Verborgene kontinentale Platte half bei Entstehung des Pazifischen Feuerrings

Zealandia gilt als achter, "verborgenen Kontinent" der Erde. Nun haben Geowissenschaftler herausgefunden, dass er maßgeblich an der Entstehung des Pazifischen Feuerrings beteiligt gewesen ist. Mehr»

Hornisse jagt Honigbienen: Erste Asiatische Hornisse in Hamburg entdeckt

Die asiatische Hornisse steht seit 2016 auf der Liste der unerwünschten invasiven Arten. Nun wurde das erste lebende Exemplar in Hamburg identifiziert. Forscher und Imker sind besorgt, da die Tiere... Mehr»

Studie: Waldböden erholen sich langsam von saurem Regen

Über Jahrzehnte schadete saurer Regen Menschen, Pflanzen, Boden und Wasser. Seit 1970 regulierte der "Clean Air Act" die Emissionen der Vereinigten Staaten. Nach 50 Jahren zeigt sich der Erfolg. Mehr»

Landwirtschaft: Neuer Mais wächst bei Kälte besser

Forscher des Boyce-Thompson-Instituts (BTI) entwickeln eine Maissorte, die sich nach einer Kältewelle schneller erholt. Eine Verlängerung der Anbauperiode kann sowohl Erträge als auch Gewinne der... Mehr»

Bestäubung durch Bienen in der Stadt besser als auf dem Land

Blütenpflanzen werden in städtischen Gebieten besser bestäubt als in ländlichen Gebieten. Trotz größerer Artenvielfalt auf dem Land führten mehr Bienen und Hummeln in der Stadt zu besserer... Mehr»