Versicherungsschäden durch Naturkatastrophen 2018 deutlich geringer als im Vorjahr

Im Jahr 2018 rechnet der Schweizer Rückversicherers Swiss Re mit etwa der Hälfte der Ausgaben für Schäden wie im Vorjahr. Vor allem die Dürre in Europa richtete Schäden an, die Versicherer... Mehr»

Skandal: In Berlin wird bei Stickoxid-Messungen getrickst – Umweltanwalt vermutet Absicht

Trotz falscher Abgasmessungen lässt der Berliner Senat die Frist verstreichen, gegen das Urteil des Verwaltungsgerichtes vom 9. Oktober 2018 Berufung einzulegen. Damit wird das Land Berlin... Mehr»

Ifo-Geschäftsklimaindex im Sinkflug: In deutschen Chefetagen wachsen die Sorgen

Vor allem im Dienstleistungssektor und Verarbeitenden Gewerbe schätzten die Unternehmen ihre aktuelle Lage schlechter ein als zuletzt. Seit August befindet sich der Index im Sinkflug. Mehr»

Positiver Trend im Gastgewerbe setzt sich fort

Gastwirte und Hoteliers in Deutschland haben auch im Oktober bessere Geschäfte gemacht als ein Jahr zuvor. Mehr»

Mehr als 8.500 Anträge auf Dürrehilfen von Landwirten

Landwirte haben bundesweit bisher mehr als 8.500 Anträge auf Dürrehilfen gestellt, Stichtag war der 7. Dezember. Mehr»

Neutrino: Eine Antwort auf das Problem der Verstromung fossiler Brennstoffe

Es ist ein Verbrechen, "Erkenntnisse in der Energie- und Klimaforschung sowie in einigen Bereichen der Medizin absichtlich zu unterdrücken, zu denunzieren oder zumindest zu verschweigen, um die... Mehr»

SPD begrüßt Streiks bei Amazon

Die Leipziger SPD-Bundestagsabgeordnete Daniela Kolbe begrüßt die Streiks bei Amazon im Weihnachtsgeschäft. Mehr»

Nestlé baut 380 Stellen ab und schließt Werk für Caro-Kaffee

Der Schweizer Lebensmittelkonzern Nestlé streicht angesichts von Wettbewerbsdruck Hunderte Stellen in Deutschland. Vor allem die Nachfrage nach dem löslichen Ersatzkaffe sinke. Mehr»

Katar erwägt höhere Beteiligung an Deutscher Bank

"Wir werden in Deutschland in eine große Finanzinstitution investieren" sagte Yousuf Mohamed Al-Jaida, Vorstandschef des staatlichen Qatar Financial Center. Laut "Handelsblatt" handelt es sich um die... Mehr»

Bahn zahlte seit 2015 über 500 Millionen Euro an externe Berater

Auch die Deutsche Bahn kaufte teure Berater ein: Zwischen 2015 bis 2018 wurde über eine halbe Milliarde Euro für externe Berater ausgegeben. Der Konzernvorstand beschloss eine starke Reduzierung... Mehr»

Bundesregierung fordert raschen Konzernumbau bei der Bahn

Die Bundesregierung fordert eine grundlegende Reform der Deutschen Bahn. „Mit der Leistung kann man nicht zufrieden sein“, erklärt der Regierungsbeauftragte. DB Fernverkehr und DB Regio sollen... Mehr»

Bundesregierung will Firmenübernahmen durch ausländische Investoren erschweren

Die Bundesregierung will künftig in sicherheitsrelevanten Bereichen Firmenübernahmen bereits ab 10 Prozent der gekauften Firmenanteilen überprüfen. Mehr»

Ein Toter und 44 Verletzte bei Unfall von Bus auf Schweizer Autobahn

Ein Reisebus geriet aus unbekannten Ursachen auf dem Weg nach Düsseldorf bei Zürich ins Schleudern. Ein Mensch kam bei dem darauf folgenden Unfall ums Leben, 44 wurden verletzt. Mehr»

Allianz-Chef will Freihandels-Beschränkung

Die Bundesregierung plant aktuell eine Verschärfung der Außenwirtschaftsverordnung, mit der Käufe durch ausländische Unternehmen stärker kontrolliert werden können. Diese Meinung vertritt auch... Mehr»

„BamS“: Bahn zahlte von 2015 bis 2018 über 500 Millionen Euro an externe Berater

Die Deutsche Bahn zahlte von 2015 bis 2018 über eine halbe Milliarde Euro für externe Berater. Dies könne "das Strategiedefizit im DB-Konzern" aber nicht lösen, hieß es dazu seitens der FDP. Mehr»

Ex-FBI-Chef sieht Fortschritte deutscher Firmen im Korruptionskampf

"Das Bewusstsein für die Einhaltung und Umsetzung gesetzlicher Vorschriften durch die Unternehmen ist in Deutschland heute viel höher, als es vor Jahren der Fall war", sagte der frühere FBI-Chefs... Mehr»

Wettbewerbsökonom kritisiert: Regulierung verhindert freien Wettbewerb des Taximarktes

Die heutige, "sehr verbraucherfeindliche Regulierung des Taximarktes" sei ein Fall von "eklatantem Politikversagen", erklärt der ehemalige Vorsitzende der Monopolkommission, Justus Haucap. Er fordert... Mehr»

Insolvenzverwalter: Es droht eine Pleitewelle im Osten

Insolvenzverwalter Lucas Flöter erklärt, dass auf die Autozulieferer, den Handel und Ostdeutschland 2019 eine Pleitewelle zukommt. Er vertritt die führenden Vertreter seiner Branche. Mehr»

Umfrage: Ein Drittel der Bürger sehen CO2-Abgabe positiv – wenn dies durch eine Senkung der Stromsteuer abgefangen würde

Bei Benzin und Diesel einen Aufpreis zu zahlen, befürwortet ein Viertel der 1.021 Teilnehmer, 32 Prozent wären dafür, wenn sich dadurch der Spritpreis nicht verteuerte. Mehr»

Keine Streiks bis zum Jahresende – Lokführer erklären Tarifverhandlungen mit der Bahn für gescheitert

Auch wenn die Lokführer die Tarifverhandlungen für gescheitert erklären, soll es bis zum Jahresende keine Streiks geben. Mehr»