Wettlauf gewonnen: Igel ist Gartentier des Jahres 2020

Der Igel hat nicht nur gegen Meister Lampe gewonnen, sondern auch in diesem Jahr gegen die Mauerbiene und den Gartenrotschwanz. Mehr»

Kanada: Wal verirrt sich in Gewässer von Montréal

Hunderte Kilometer von seinem natürlichen Lebensraum entfernt hat sich ein Buckelwal in die Gewässer vor Montréal verirrt. Der riesige Wal, dessen Alter auf zwei bis drei Jahre geschätzt wird,... Mehr»

Murmeltiere statt Atomraketen: Forscher nutzen 60 Jahre alte Spionagebilder für Tier-Zählung

Mit Hilfe von Spionagesatelliten beobachteten die USA in der Hochzeit des Kalten Krieges das Gebiet der damaligen Sowjetunion. Heute erfüllen die jahrzehntealten Aufnahmen wieder eine Aufgabe: In... Mehr»

Artenvielfalt in BaWü: BUND kürt Wiedehopf-Paar zum Sieger

Etwa zehn Sekunden Zeit hat der Fotograf, um das Siegerfoto des BUND-Fotowettbewerbs anlässlich des Internationalen Tags der Artenvielfalt zu schießen - nach unzähligen Stunden Vorbereitung. Aus... Mehr»

Ente gut, alles gut: Polizisten retten Entenküken aus Gully und sorgen für Familienzusammenführung

Polizisten haben in Schleswig-Holstein ein Entenküken aus einem Gully gerettet und mit seiner Familie wiedervereint. Die Beamten wurden zuvor von Passanten auf das Geschehen aufmerksam gemacht, wie... Mehr»

Ganz großer Wurf: Schwangerer Mastiff überrascht Besitzer mit 21 Welpen

Die vierjährige neapolitanische Mastiff-Hündin namens „Shadow“ hat einen großen Wurf gemacht – wortwörtlich. Am 20. April 2020 brachte die australische Hündin bei einem Rekord-Wurf 21... Mehr»

Fossile Frösche geben Einblicke in „grüne“ Antarktis vor 40 Millionen Jahren

Erstmals konnten Forscher Frösche in der Antarktis nachweisen und belegen warmes und gemäßigtes Klima am heutigen Südpol. Die beiden Helmfrösche sind etwa 40 Millionen Jahre alt und sind damit... Mehr»

26.000 tote Vögel – Naturschutzbund identifiziert Erreger des Meisensterbens

Der Naturschutzbund identifizierte das Bakterium „Suttonella ornithocola“ als Grund des mysteriösen Meisensterbens Anfang April. Das Bakterium verursacht eine Lungenentzündung bei Blaumeisen.... Mehr»

Luchs „Toni“ hilft Tierschützern in Baden-Württemberg

Nur wenige Luchse kommen aus dem Schweizer Jura oder den Alpen nach Deutschland und durchstreifen dann oft völlig unbemerkt heimische Wälder. Eine der scheuen Großkatzen konnten Tierschützer... Mehr»

Mögliche neue Vogelkrankheit – NABU bittet tote Blaumeisen zu melden

Die erkrankten Tiere sollen apathisch und aufgeplustert auf dem Boden sitzen und nicht vor dem Menschen fliehen. Der Naturschutzbund bittet, tote und krank wirkende Vögel zu melden. Mehr»

Pferde können 80 Prozent der weltweiten Permafrostböden retten

Der arktische Permafrostboden taut. Herden von Pferden, Bisons und Rentieren können diesem Effekt jedoch entgegenwirken. Forscher der Uni Hamburg kommen zu dem Schluss, dass die Huftiere weltweit... Mehr»

Honigbienen tanzen Dialekt – Zweifel daran endlich beseitigt

Mit dem Schwänzeltanz teilen Honigbienen ihren Artgenossen mit, wo Futterquellen zu finden sind. Je nach Bienenart gibt es dabei unterschiedliche Tanzdialekte, wie ein deutsch-indisches... Mehr»

Tiefseekrebs nach Heavy-Metal-Band Metallica benannt

Metallica ist nicht mehr nur eine Metalband, sondern seit Dienstag auch ein Metal-liebender Tiefseekrebs. "Macrostylis metallicola" lebt in 4.000 bis 5.000 Meter Tiefe in völliger Dunkelheit, Augen... Mehr»

Wale schwimmen für eine glatte Haut wie Zugvögel durch die Ozeane

Bereist vor über einem Jahrhundert erkannten Walfänger, dass die meisten Wale zum Kalben tausende Kilometer in die Tropen wandern. Studien belegen jedoch die erfolgreiche Geburt in polaren... Mehr»

Steigende Temperaturen machen die Ozeane lauter + Audio

Eines der lautesten Lebewesen des Ozeans ist kleiner, als man erwarten würde - und sie werden immer lauter. Forscher haben herausgefunden, dass Knallkrebse mit steigenden Wassertemperaturen aktiver... Mehr»

Winzig und nachtaktiv: Erstmals seltene Zwerggalago-Art in Kenia gefilmt

Gute Nachrichten aus den kenianischen Taita-Hügeln: Der Taitaberg-Zwerggalago lebt noch immer. Das bestätigten Forscher der kenianischen Forschungsstation der Universität Helsinki. Mehr»

Katze Dymka mit erfrorenen Pfoten bekommt vier neue aus Titan

Nachdem Katze Dymka alle vier Pfoten, die Ohren und den Schwanz durch Erfrierungen verlor, rennt und springt sie nun wieder durch das Leben. Ihr helfen Prothesen aus Titan – aus dem 3D-Drucker. Mehr»

Störche mit neuen Strategien: Spanien statt Afrika  

Viele Störche kehren in diesem Jahr früher als sonst aus den Winterquartieren nach Deutschland zurück. Seit zwei Wochen werden regelmäßig Rückkehrer gemeldet, sagte der Storchenexperte des... Mehr»

Meeresbiologie: Wale koordinieren Tauchgänge, um Raubtieren auszuweichen

Schnabelwale tauchen als einzige Wale extrem synchron. Dieses Verhalten ist für tief tauchende Wale einzigartig – und blieb bislang ohne Erklärung. Forscher sehen die Tauchgänge als eine Art... Mehr»

Hornisse jagt Honigbienen: Erste Asiatische Hornisse in Hamburg entdeckt

Die asiatische Hornisse steht seit 2016 auf der Liste der unerwünschten invasiven Arten. Nun wurde das erste lebende Exemplar in Hamburg identifiziert. Forscher und Imker sind besorgt, da die Tiere... Mehr»