„Luxusgehälter und Misswirtschaft“: Kritiker des Rundfunkbeitrags sehen sich durch KEF-Bericht bestätigt

Die Vorstände der öffentlich-rechtlichen Medien in Deutschland fordern eine zeitnahe Erhöhung des Rundfunkbeitrages. Die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten ist... Mehr»

Studie: Deutsche Sparer erleiden 2018 Rekordverlust von fast 40 Milliarden Euro

"Die anhaltende Nullzinsphase und eine steigende Inflation führen zu einem schleichenden Wertverlust der Ersparnisse", erklärte Bank-Chef Arno Walter. Mehr»

„GEZ – Die Befreiung beginnt jetzt!“ – Heiko Schrang im Video

Erst im Jahr 2013 wurde beschlossen, dass jeder, der eine Wohnung hat, zwangsweise Rundfunkgebühren bezahlen muss. Die neue Initiative "rundfunk-frei" hat es sich zum Ziel gesetzt, diesen Zwang... Mehr»

Bafin: Mehr als 30 Firmen bewerben sich als neue Zahlungsinstitute

Von 30 Start-ups hat bisher ein Unternehmen die Erlaubnis erhalten, als Zahlungsauslöse- oder Kontoinformationsdienst zu agieren. Die Start-ups bewarben sich bei der Finanzaufsicht als neue... Mehr»

Reisemesse: Caravans werden immer beliebter

Im Jahr 2018 wurden 71.186 Wohnwagen und Reisemobile neu zugelassen. Das entspricht einer Steigerung um 12,5 Prozent im Vergleich zu 2017. Mehr»

Private Altersvorsorge – warum sich Lebensversicherungen nicht mehr lohnen

Früher waren es die Kapitallebensversicherungen, dann private Rentenversicherungen und nun soll jeder Aktien kaufen und nächste Woche gibt es eventuell wieder neue Ideen. Mehr»

Fluggastportal: Fluggäste mussten 2018 in Europa viel Geduld mitbringen

Die meisten Probleme gab es 2018 im Flugverkehr auf der Strecke zwischen Mykonos in Griechenland und London-Gatwick. Mehr»

Warnstreiks in Berlin: Lufthansa streicht acht Verbindungen

Die Lufthansa streicht wegen des Warnstreiks jeweils vier Flüge zwischen Berlin-Tegel und Frankfurt sowie Tegel und München. Die 850 betroffenen Passagiere könnten ihre Tickets nun zur Fahrt mit... Mehr»

Schippen und Streuen vor der eigenen Haustür ist Pflicht

Geräumt werden muss laut Mieterbund in der Regel von 07.00 bis 20.00 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 08.00 Uhr oder 09.00 Uhr. Eine Übersicht. Mehr»

Tourismuskonzern Tui will Buchung von Wunschzimmern anbieten

"Ein Drittel der Gäste in unseren zehn Pionierhotels bucht bereits ein Wunschzimmer", sagte Tui-Chef Fritz Joussen. Dieser Service soll ausgebaut werden. Mehr»

Warnstreiks bei Geldtransporten – Wird Bargeld knapp?

Hunderte Geldtransporte werden am 2. Januar bestreikt, es ist mit Störungen im Bargeldverkehr zu rechnen. Mehr»

13 Millionen Menschen in Deutschland betroffen: Gaspreise steigen zum Jahreswechsel

Die Heizkosten werden deutlich steigen: Rund 290 Versorger erhöhen ihre Grundtarife. Die Haushalte werden pro Jahr über 100 Euro mehr bezahlen müssen. Mehr»

Umtauschen, verkaufen, verschenken

Auch in diesem Jahr liegen wahrscheinlich wieder Geschenke unter dem Weihnachtsbaum, die den Beschenkten nicht gefallen. Mehr»

Jeder zweite Arbeitnehmer wünscht sich 2019 ein höheres Gehalt

Jeder zweite Arbeitnehmer wünscht sich in 2019 ein höheres Gehalt. Mehr»

Automatische Entschädigung bei Verspätungen gefordert

Tausende Reisende kamen im Sommer viel zu spät ans Ziel. Doch Entschädigungen holten sich längst nicht alle. Kein Wunder, meinen Verbraucherschützer. Bahn und Airlines seien im Digitalzeitalter... Mehr»

Zum Jahreswechsel: Millionen Verbraucher müssen mehr für Strom bezahlen

Mit Beginn des Jahres 2019 steigen die Strompreise durchschnittlich um knapp fünf Prozent. Es ist mit weiteren Preiserhöhungen zu rechnen. Mehr»

Vassiliadis sieht Steinkohle-Ausstieg als „Treppenwitz der Geschichte“

"Deutschland wird nun die Steinkohle über Abertausende Kilometer aus Ländern importieren, deren Arbeits- und Sicherheitsstandards mit den deutschen nicht mithalten können", beklagt Michael... Mehr»

Netto und Aldi nehmen schon 2019 Einweggeschirr aus Plastik aus dem Sortiment

Die beiden Discounter Netto und Aldi nehmen zum Jahr 2019 schon Einweggeschirr und Trinkhalme aus Plastik aus dem Sortiment. Die Supermärkte kommen damit EU-Vorschriften zuvor, die ab 2021 greifen... Mehr»

Die Hälfte der Verbraucher will kein vernetztes Zuhause – nur 9 Prozent wollen Smart-Produkte einsetzen

Nur neun Prozent der deutschen Verbraucher würden auf jeden Fall Smart Home Produkte in ihrem vernetztem Zuhause einsetzen. Die meisten sehen darin keinen Mehrwert und lehnen sie ab. Mehr»