Beamte eines Sondereinsatzkommandos (SEK) der Polizei (Symbolbild)Foto: Boris Roessler/Symbol/dpa

Anti-Terror-Razzien gegen Islamistenszene – „Gefahr im Keim ersticken“

Epoch Times14. Januar 2020 Aktualisiert: 14. Januar 2020 13:35
In mehreren Bundesländern wurden koordiniert Anti-Terror-Razzien gegen tschetschenische Islamisten durchgeführt. Die Verdächtigen waren bereits bei der Sondierung potenzieller Anschlagsziele.

Mit Razzien in vier Bundesländern sind Ermittler am Dienstag gegen mehrere mutmaßliche Islamisten vorgegangen, die Orte für einen islamistischen Terror-Anschlag ausgespäht haben sollen.

Terror-Anschlag geplant

Eine konkrete Anschlagsgefahr habe nach „jetzigem Informationsstand“ noch nicht bestanden, teilten Berliner Polizei und Generalstaatsanwaltschaft am Dienstag mit.

Den Tatverdächtigen tschetschenischer Abstammung im Alter von 23 bis 28 Jahren wird im Wesentlichen vorgeworfen, Örtlichkeiten für einen etwaigen späteren islamistisch motivierten Anschlag ausgespäht zu haben.“

(Polizei Berlin)

Bei einem der Verdächtigen sei bei einer Polizeikontrolle zur Gefahrenabwehr entsprechendes Bildmaterial auf dem Handy gefunden worden.

Die Durchsuchungen „wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat“ fanden demnach an sechs Orten in Berlin und jeweils einem im brandenburgischen Ludwigsfelde, in Hagen in Nordrhein-Westfalen sowie im thüringischen Arnstadt statt.

Waffen, Geld und Daten sichergestellt

Laut „Bildzeitung“ sollen neben einer Person in Ludwigsfelde (Brandenburg), zwei weitere Personen bei der Durchsuchung von Wohnungen in einem Mehrparteienhaus in Berlin-Hellersdorf vorläufig festgenommen worden sein.

„Die heutigen Durchsuchungen sollen Klarheit über die wirkliche Motivlage bringen“, erklärte die Generalstaatsanwaltschaft. Es seien Bargeld, Hieb- und Stichwaffen sowie Datenträger gefunden und beschlagnahmt worden.

Die Auswertung daure an. Es waren rund 180 Einsatzkräfte des Berliner Landeskriminalamts sowie auswärtiger Polizeistellen an den Durchsuchungen beteiligt.

Gefahr im Keim ersticken

Die Landesvize der Berliner Polizeigewerkschaft GDP, Kerstin Philipp, bestätigte auf Facebook, dass Berlin nach wie vor im Fokus des internationalen Terrorismus stünde und es richtig sei, „beim geringsten Verdacht Maßnahmen zu ergreifen und eine Gefahr möglichst früh im Keim zu ersticken.“ Der Fund von Waffen zeige auch, dass man es hier mit „gefährlichen Menschen“ zu tun habe.

Im Lagebild des Landeskriminalamtes Berlin heißt es zur Thematik „Organisierte Kriminalität“ von Tschetschenen:

Vor dem Hintergrund ihres auf extremer Gewaltanwendung und Abschreckung basierenden Vorgehens und dem starken Streben, ihren Einfluss in alle Richtungen auszubauen, haben Tschetschenische OK-Gruppierungen in den letzten Jahren ihren Einfluss hier merklich ausgeweitet und dadurch zunehmend an Relevanz gewonnen. “

(LKA Berlin)

Weiter heißt es, dass vereinzelt „Verbindungen von Einzelpersonen der tschetschenischen OK-Szene zu islamistischen Strukturen“ erkennbar seien. (dpa/sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Unsere Buchempfehlung

Seit 300 Jahren und mehr wird die traditionelle Gesellschaftsordnung angegriffen und eine kriminelle Herrschaft des Pöbels etabliert. Wer steckt dahinter? Das „Gespenst des Kommunismus“, wie Marx es nannte. Einfach ausgedrückt besteht es aus Hass und bezieht seine Energie aus dem Hass, der im menschlichen Herzen aufsteigt. Aus Gier, Bosheit und Dunkelheit der Menschen.

Junge Menschen werden äußerst listenreich von westlichen kommunistischen Parteien und ihren Gruppen angestachelt, um eine Atmosphäre des Chaos zu erschaffen. Sie nehmen an Überfällen, Vandalismus, Raub, Brandstiftung, Bombenanschlägen und Attentaten teil.

Kampf, Gewalt und Hass sind ein wichtiger Bestandteil der kommunistischen Politik. Während der Kommunismus Hass und Spaltung unter den Menschen schürt, korrumpiert er die menschliche Moral. Menschen gegeneinander aufzuhetzen und auszuspielen, ist eines der Mittel, mit dem dieser Kampf geführt wird.

Links- und Rechtsextremismus, Antifa, Radikale, Terrorismus und Co werden im Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ in verschiedenen Kapiteln untersucht. Beispielsweise in Kapitel 5: „Den Westen unterwandern“, Kapitel 8: „Wie der Kommunismus Chaos in der Politik verursacht“ und Kapitel 15: „Von Marx bis Qutb - die kommunistischen Wurzeln des Terrorismus“. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]