Dieser Mann wird dringend verdächtigt, eine Frau sexuell genötigt zu haben.Foto: Polizei Berlin

Berlin-Neukölln: Sexuelle Nötigung im Hausflur – Polizei bittet mit Fotos und Video Bevölkerung um Hilfe

Epoch Times17. September 2019 Aktualisiert: 17. September 2019 20:23
Wer kennt den abgebildeten Mann oder weiß, wo er sich aufhält? Die Polizei Berlin sucht ihn wegen eines Sexualdelikts.

Der Vorfall ereignete sich bereits im Februar, doch die Polizei konnte den Täter bisher nicht fassen. Nun wenden sich die Behörden mit den Bildern und einem Video aus einer Überwachungskamera vom U-Bahnhof Leinestraße (U8) in Berlin-Neukölln an die Bevölkerung und bitten um Hilfe bei der Identifizierung des Sex-Täters.

Der Gesuchte steht im Verdacht, am Sonntag, 24. Februar 2019, gegen 4.40 Uhr eine junge Frau in einem Hausflur eines Wohnhauses in Neukölln angegriffen und sexuell genötigt zu haben.“

(Polizeibericht)

Die Polizei Berlin bittet um Hinweise unter Telefon 030 / 4664 – 913 402 (Fax 913 499) oder E-Mail an [email protected]und fragt:

  • Wer kennt den abgebildeten Mann und kann Angaben zu seiner Identität machen?
  • Wer kann Angaben zum Aufenthaltsort des Gesuchten machen?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Täterbeschreibung:

Alter: 25 bis 30 Jahre
Statur: ca. 1,70 Meter, schlanke Gestalt



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion