Polizeiabsperrung an einem Tatort (Symbolbild).Foto: Patrick Seeger/dpa

Großeinsatz der Polizei in Halle nach Streit unter Rumänen – Baby verletzt

Epoch Times15. Dezember 2020
Ein eskalierender Streit unter rivalisierenden Rumänengruppen führte in Halle zu mehreren Polizeieinsätzen.

Am Montagabend, 14. Dezember, kam es zu einem Großeinsatz der Polizei in Halle an der Saale, als sich am Abend gegen 19 Uhr rivalisierende rumänische Banden eine Schießerei lieferten. Laut Polizei sollen mehr als zehn Personen beteiligt gewesen sein.

Die Polizei nahm Ermittlungen wegen des Verdachts der Körperverletzung und schwerer räuberischer Erpressung auf. Rund 200 Einsatzkräfte der Landespolizei, Bundespolizei und Spezialeinsatzkräfte waren im Einsatz, ebenso ein Polizeihubschrauber.

Rivalen treffen aufeinander

Nach Angaben der Polizei hielten sich mehrere Personen auf der Merseburger Straße im Stadtteil Ammendorf auf, als mehrere Einsatzfahrzeuge herangefahren kamen. Nachdem es zu Verbalattacken gekommen war, soll jemand mit einer Schusswaffe in die Luft geschossen haben.

In der Folge schlugen die Täter „mit Gegenständen auf einen VW Transporter ein und beschädigten diesen“, schreibt die Polizei Halle über den Vorfall. Danach seien die Männer in ihren Fahrzeugen wieder verschwunden.

Wie die „Volksstimme“ berichtete, geriet eine Mutter mit ihrem Kind (1 Monat) im Kinderwagen in die Auseinandersetzung auf der zu diesem Zeitpunkt stark von Passanten frequentierten Straße. Der Kinderwagen fiel um, das Kind heraus. Rettungskräfte brachten den Säugling ins Krankenhaus, wo er sich noch immer befindet.

Keine wilde Schießerei

Medieninformationen, wonach es sich um eine Schießerei gehandelt habe und auch ein weißer Transporter durch Kugeln beschädigt wurde, bestätigte die Polizei auf Nachfrage der Epoch Times nicht. Demnach seien die Schäden am Transporter durch Einschlagen mit Gegenständen verursacht worden, nicht durch Schüsse.

Bei Ankunft der Polizei vor Ort stellte die Polizei noch etwa 20 Personen fest, meist rumänische Staatsbürger. „Wer von ihnen an den Ereignissen beteiligt gewesen ist, muss geklärt werden“, so die Polizei. Der Tatort wurde weiträumig abgesperrt, mehrere Straßen abgeriegelt.

SEK-Einsatz auch in Halle-Neustadt

Ein SEK war im Einsatz und suchte nach einem geflüchteten Verdächtigen. Es sei auch zu weiteren Einsätzen von Spezialkräften der Polizei in anderen Stadtteilen gekommen, hieß es. Laut einem Videobericht der „Volksstimme“ wurde in Halle-Neustadt ein Wohnblock umstellt.

Nach Angaben der Polizei Halle seien drei männliche rumänische Staatsangehörige im Alter von 17 bis 42 Jahren vorläufig festgenommen worden. Sie wurden aufgrund fehlender Haftgründe wieder freigelassen. Die Polizei vermutet Geldforderungen hinter der Auseinandersetzung, was aber noch nicht abschließend geklärt ist. (sm)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Seit 300 Jahren und mehr wird die traditionelle Gesellschaftsordnung angegriffen und eine kriminelle Herrschaft des Pöbels etabliert. Wer steckt dahinter? Das „Gespenst des Kommunismus“, wie Marx es nannte. Einfach ausgedrückt besteht es aus Hass und bezieht seine Energie aus dem Hass, der im menschlichen Herzen aufsteigt. Aus Gier, Bosheit und Dunkelheit der Menschen.

Junge Menschen werden äußerst listenreich von westlichen kommunistischen Parteien und ihren Gruppen angestachelt, um eine Atmosphäre des Chaos zu erschaffen. Sie nehmen an Überfällen, Vandalismus, Raub, Brandstiftung, Bombenanschlägen und Attentaten teil.

Kampf, Gewalt und Hass sind ein wichtiger Bestandteil der kommunistischen Politik. Während der Kommunismus Hass und Spaltung unter den Menschen schürt, korrumpiert er die menschliche Moral. Menschen gegeneinander aufzuhetzen und auszuspielen, ist eines der Mittel, mit dem dieser Kampf geführt wird.

Links- und Rechtsextremismus, Antifa, Radikale, Terrorismus und Co werden im Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ in verschiedenen Kapiteln untersucht. Beispielsweise in Kapitel 5: „Den Westen unterwandern“, Kapitel 8: „Wie der Kommunismus Chaos in der Politik verursacht“ und Kapitel 15: „Von Marx bis Qutb - die kommunistischen Wurzeln des Terrorismus“. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion