Islamistischer Terror in Berlin? „Wir f**** deinen Gott!“ – Blutige Messer-Attacke auf arabischen Christen in Berlin

Von 9. April 2019 Aktualisiert: 9. April 2019 10:44
Vielleicht war der 29-Jährige vor den Islamisten in seiner Heimat nach Deutschland geflohen. Doch sicher war er hier auch nicht. Ein Video aus Berlin macht die Runde.

„Wir f***** deinen Gott!“, riefen die beiden aggressiven Männer, als sie auf den verängstigten Obdachlosen schimpfend einschlugen und einstachen und den 29-Jährigen mehrfach am „Gesäß, Arm und Oberschenkel“ trafen.

Ein brutales Video aus Berlin: Mit brutaler Gewalt greifen zwei Männer einen Obdachlosen an, einer von ihnen sticht immer wieder auf sein verängstigtes Opfer ein.

Nach Polizeiangaben hatten sowohl Täter als auch das Opfer einen arabischen Migrationshintergrund. Doch offenbar war dies nicht der ausschlaggebende Punkt der brutalen Attacke. Unterschiedliche religiöse Ansichten führten wohl zu dem Angriff. Denn das Opfer ist Christ.

Der „Berliner Kurier“ spielte das Video einem seit 20 Jahren in Berlin lebenden Palästinenser und einem Flüchtling aus Syrien vor. Unabhängig voneinander sagten beide, was  sie auf dem Video hörten:

„Wir f***** deine Schwester, wir machen dich fertig!“ Weitere Drohungen oder Beleidigungen werden gebrüllt, unverständliche Worte, bis sie dann wieder deutlich zu hören sind:

Deinen Sch***-Gott, wir f***** deinen Sch***-Gott!“

Dann erfolgen die Stiche auf den Mann. Ein Augenzeuge brüllt noch: „Pack das Messer weg!!!“ Doch der Araber ist nicht mehr zu stoppen. Dann gehen weitere Zeugen dazwischen, die Angreifer lassen von ihrem Opfer ab, das sich zur Seite schleppt, eine Blutspur nach sich ziehend. Weitere Zeugen gehen dazwischen, der 28-jährige Messerstecher lässt schließlich von dem Christen ab.

Bald darauf trifft die Polizei ein, nimmt den 28-Jährigen fest. Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung laufen. Das Opfer wird ins Krankenhaus gebracht.

Alles was zum handfesten Terror-Akt noch fehlen würde, wäre ein „Allahu Akbar“-Gebrüll. Doch obwohl der Hintergrund derselbe ist, bleibt es ohne dieses wohl eher ein ganz gewöhnlicher Messer-Angriff in Berlin, was den Behörden vermutlich recht so sein dürfte. Es ist nicht einmal sicher, ob der Staatsschutz überhaupt informiert wurde.

Dem Bericht zufolge soll es immer wieder in Berlin zu religiös motivierten Übergriffen kommen, die sich vor allem unter den Migranten abspielen.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN