In diesem Wohnwagen wurde das vermisste 12-jährige Mädchen offenbar missbraucht.Foto: Polizei Bonn

Kindesmissbrauch in Bonn: Hinweis führte Polizei zu Wohnwagen – Vermisstes Mädchen (12) gefunden

Epoch Times4. März 2019 Aktualisiert: 4. März 2019 13:55
Bei dem Polizeieinsatz wurden zwei Personen vorläufig festgenommen: Verdacht auf schweren sexuellen Missbrauch eines Mädchens (12).

Auf der Suche nach einem vermistten Mädchen (12) erhielt die Polizei Bonn am Sonntag, 3. März, einen Hinweis. Als die Beamten diesem nachgingen und im Bonner Melbtal einen Wohnwagen kontrollierten, fanden sie dort die seit dem 28. Februar Vermisste aus NRW.

Ebenfalls anwesend waren der 54-jährige Wohnwagenbesitzer und seine 50-jährige Freundin.

Sofort ergaben sich den Beamten vor Ort Hinweise, dass die 12-jährige Opfer eines Sexualdeliktes geworden sein könnte.“

(Polizeibericht)

Während das Mädchen nach einer ersten Anhörung an das Jugtendamt Bonn übergeben wurde, wurden die beiden Tatverdächtigen vorläufig festgenommen und ins Polizeipräsidium gebracht.

Ermittler des Kriminalkommissariats 12 für Sexualdelikte und Spezialsiten des Erkennungsdienstes übernahmen die Spurensicherung vor Ort. Der Wohnwagen des Pärchens, sowie ein weiterer Wohnwagen auf dem Gelände wurden sichergestellt.

Wie die weiteren Ermittlungen ergaben, bestätigte sich der Tatverdacht gegen den 54-jährigen Mann.

Auf Antrag der Bonner Staatsanwaltschaft wird er heute einem Haftrichter wegen des Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs vorgeführt.“

(Polizei Bonn)

Die 50-jährige Freundin des Mannes wurde wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen laufen. (sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN