Weihnachtsaktion

Weihnachtsangebot:
Verschenken Sie 6 Monate für 59 €

The Epoch Times The Epoch Times

Kein Abo

Läuft automatisch aus.

Vergewaltigung einer 18-Jährigen in Köln: Täter (23) kehrte zum Tatort zurück – Festnahme!

Epoch Times23. August 2019
Sie lernten sich in einem Nachtclub kennen und machten sich mit demselben Taxi auf den Heimweg. Unter einem Vorwand lockte der Mann das Mädchen in eine Wohnung ...

Früher Mittwochmorgen, 21. August, Köln-Mülheim: Nachdem eine 18-Jährige aus Köln in einem Nachtclub auf den Ringen einen 23-jährigen Mann kennengelernt hatte, teilten sie sich offenbar anschließend gemeinsam ein Taxi für den Heimweg.

Unter einem Vorwand soll der junge Mann den Taxifahrer zu einer Adresse in Mülheim und die 18-Jährige in ein Haus gelockt haben, wo er sie vergewaltigt haben soll. Kurz nach der Tat informierte die 18-Jährige die Polizei.“

(Polizeibericht)

Bei der Polizeiarbeit am Tatort kam es dann zur Überraschung. Irgendwann am Morgen tauchte der Tatverdächtige wieder auf. Er wurde umgehend festgenommen.

Anhand der Aufzeichnungen der polizeilichen Videobeobachtung auf den Ringen können die Ermittler belegen, dass der später Festgenommene um 5.50 Uhr mit der 18-Jährigen in ein Taxi stieg.“

(Polizeipräsidium Köln)

Die junge Frau erlitt durch die Handlungen des 23-Jährigen nach Polizeiangaben Verletzungen am ganzen Körper. Sie wurde von den Rettungskräften in eine Klinik eingeliefert.

Am Donnerstag erließ der Haftrichter den Haftbefehl gegen den Mann. Weiteres ist bisher nicht bekannt.

(sm)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion