Zwei Drittel von Chinas Millionären schon auf der Flucht ins Ausland

Von 21. Januar 2014 Aktualisiert: 21. Januar 2014 8:55

Bereits 64 Prozent aller chinesischen Millionäre sind aus China ausgewandert oder gerade dabei, sich samt Vermögen ins Ausland zu bewegen. Ihr beliebtestes Ziel ist die USA. Das berichtete neulich das amerikanische Wirtschaftsportal CNBC.

Am 16. Januar 2014 erschien der neueste Bericht über Chinas Reiche, genannt „Hurun Report Chinese Luxury Consumer Survey 2014“. Die Studie zeigte, dass ein Drittel aller Chinesen, die ein Privatvermögen von über 16 Millionen US-Dollar (knapp 12 Millionen Euro) besitzen, bereits mit Familien und Vermögen ausgewandert sind.

Auf der Suche nach Vermögenssicherheit

Die früher oft genannten Gründe für den Exodus der reichen Chinesen sind die Suche nach besseren Bildungschancen für die Kinder und die Angst vor immer schlimmer werdender Umweltverschmutzung und Überbevölkerung. Inzwischen stellten Analysten noch einen weiteren Grund fest – Chinas Reiche flüchten, um ihr Vermögen zu schützen. Die aktuelle Anti-Korruptions-Kampagne der chinesischen Regierung spornt  sie zusätzlich an, Geld und Vermögen im Ausland zu „verstecken“. Nach Schätzungen der „Boston Consulting Group“ liegt das gesamte Auslandsvermögen aller Chinesen bei 450 Milliarden US-Dollar (rund 332 Milliarden Euro).

Luxusbranche leidet

Die Auswanderungswelle der Reichen hat derweil große Negativ-Effekte auf Chinas Luxuswarenbranche: 2013 fiel der Gesamtumsatz für Luxusgüter in China um 15 Prozent, so der neue Hurun Report. Das war der schwerste Umsatzeinbruch seit 15 Jahren. Auch der Geschenke-Konsum ging in China 2013 dramatisch zurück: Er sank um 25 Prozent.

Erst vor einer Woche beschwerte sich der Auto-Hersteller Bentley, dass die Bentley-Verkäufe in China 2013 nur sehr schleppend liefen, zum Teil auch deshalb, weil Chinas Reiche in Scharen auswandern.

Der Hurun Bericht zeigte außerdem, dass die Chinesen am liebsten in die USA auswandern. Immobilienfirmen in San Franzisco, Seattle oder New York können dies bestätigen, denn ihre chinesische Kundschaft hat sich in den vergangenen Jahren vervielfacht. Außer in den USA suchen sich die reichen Chinesen auch gerne in Europa, Kanada, Australien und Hongkong ein neues Zuhause.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN