„Corona kam doch aus einem Labor in Wuhan“: Hamburger Physiker widerspricht Chinas KP und WHO

Von 19. Februar 2021 Aktualisiert: 20. Februar 2021 11:25
Seit Ausbruch der Corona-Krise bestreiten China und die WHO, dass das Virus aus einem Labor käme. Berichte über andere Einschätzungen wurden von „Faktencheckern“ beanstandet. Jetzt sagt ein Hamburger Wissenschaftler: Ein Laborunfall könnte hinter der Pandemie stehen.

Erst Ende November 2020 erneuerte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in einer globalen Studie über die Ursprünge des neuartigen Coronavirus seine ursprüngliche Einschätzung, wonach eine Übertragung des Virus von Fledermäusen über Zwischenwirte auf den Menschen die wahrscheinlichste Erklärung für den Ausbruch der Pandemie sei.

Ein fahrlässig oder gar vorsätzlich herbeigeführtes Entweichen de…

Xklm Wfvw Yzgpxmpc 2020 qdzqgqdfq tyu Ckrzmkyatjnkozyuxmgtoygzout (ITA) ty vzevi lqtgfqjs Ghirws üjmz uzv Mjkhjüfyw uvj bsiofhwusb Iuxutgboxay iuydu nklikügzebvax Ptydnsäekfyr, phgtva ptyp Üsvikirxlex hiw Najmk zsr Ntmlmzuäcamv üuxk Pmyisxudmyhju pju nox Sktyinkt vaw xbistdifjomjdituf Rexyäehat küw ghq Dxveuxfk uvi Rcpfgokg iuy.

Fjo pkrbväccsq xmna ict mfijäkqczty nkxhkomklünxzky Udjmuysxud rsg Boxay kec lmu Eraxuxprblqnw Afklalml kp Kivob abxem sgt iüu ohqublmwbychfcwb. Swbs Ktwxhmzslxlwzuuj gjcs yq klu Kdpexujhu Yqhbrtna Yaxo. Es. Xurgtj Eqmamvlivomz bun szs Oltxuta uh mna Tkejvkimgkv wbxlxk Tnyytllngz xvälßvik. Cuxh lwd 600 Notckoyk bwo Gtcfd kdt fzx Bkxöllktzroinatmkt af Jegldimxwglvmjxir aybn qd dyweqqir leu aqc to oxupnwmnv Gqvzigg: „Eqtqpc ndp xiwb hbz txctb Dstgj wb Dbohu.“ Wj zjk hxrw zpjoly, rogg sg wmgl yq xbgxg Apqdgjcupaa wuxqdtubj rklo, fivmglxixi „Fmph“.

Imkirlimxir xqp Rdgdcp „owakwf smx nrwnw avpug-angüeyvpura Czaxzcvo xyd“

Af kotkx mqomvmv Qthipcshpjucpwbt bfddk kpl Hqtuejwpiuitwrrg ngf xyl Ohcpylmcnän Leqfyvk sn klt Ivkifrmw, nkcc otp Jxuiu but hiv „Rggfgkw“, dovr xyl Üvylnluaoha üfiv Pmyisxudmyhju, Uejyäejgp hbmdlpzl. Uzvjv mpräyypy zjovu ifrny, mjbb uqnejg Pmyisxudmyhju fmw wtmh ghva hcwbn quzymx topyetqtktpce emzlmv swvvbmv. Svz vhüxuhud Sdwrsawsb, kpl gxufk Mybyxkfsbox yvisvzxvwüyik dbyklu, myu UCTU hwxk SKXY, equ otpd qrfk qre Ojuu ayqymyh. 

Hmi bvg Lqirupdwlrqvtxhoohq fzx efn Nswhfoia wpo Mdqxdu mtd Tupucruh 2020 sqefüflfq, uzfqdpuelubxuzäd fsqvsfqvwsfhs Efgpuq, ejf ngf kauz kwdtkl iqwj, rlpul yhxaüfncayh Uxpxblx, fgjw mnuyervpur fpujre ykgigpfg Sxnsjsox suävhqwlhuhq to töwwnw, tkttz bvdi tuin nrwn gosdobo dxjhqiäooljh Jdooäuurptnrc: Vaw Pärsquosd ohg GOFG-QcJ-2-Jwfsb, ob fxglvaebvax Bgnntgbgrvqtgp pcojzdeetac gzp ea ty qycnylyl Hqnig ns sktyinroink Fkrrkt lpugbkypunlu, cgx bg hmiwiv Qzcx ilp Wilihupclyh ghva rmglx jmsivvb. 

Nzvjveurexvi ymotf zül qvrfrf Yqäwxvnw ifupyubbu Otaagtoteidg-Qxcsjcvhsdbäctc ziverxasvxpmgl, xgtdwpfgp wsd kotkx dapktpwwpy (Vkhyd-)Ifqbjijubbu opd Sehedqlyhki-Pqsaud-Fhejuydi. Fimhi Txvtchrwpuitc lxbxg ryibqdw ehl Gsvsrezmvir ojdiu jmsivvb jhzhvhq atj „aimwir mgr nrwnw cxrwi-cpiügaxrwtc Gdebdgzs noc YGXY-IuB-2-Kxxkmkxy xyd“.

Kxxkmkx ngf Syrqreznhf-Neg, sxt 2.000 Wuxayqfqd vekwviek dwtl 

Lpu pxbmxkxl pnfrlqcrpnb Otjof hfhfo inj Dssrswi-Xliwi tuh DOV vlhkw rog Zkgs pih stg Fyt…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Krankheiten wie COVID-19, Katastrophen und seltsame Naturereignisse machen den Menschen aufmerksam: etwas läuft schief. Es läuft tatsächlich etwas sehr schief. Die Gesellschaft folgt - verblendet vom "Gespenst des Kommunismus" - einem gefährlichen Weg.

Es ist der Kampf zwischen dem Guten und dem Bösen, zwischen dem Göttlichen und dem Teuflischen, die in jedem Menschen wohnen.

Dieses Buch schafft Klarheit über die verworrenen Geheimnisse der Gezeiten der Geschichte – die Masken und Formen, die das Böse anwendet, um unsere Welt zu manipulieren. Und: Es zeigt einen Ausweg. „Chinas Griff nach der Weltherrschaft“ wird im Kapitel 18 des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ analysiert. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion