Fotos: © Alexander Tempel

Buch: Glücks Umwege

Von 20. April 2022 Aktualisiert: 20. April 2022 21:05
Von einem der auszog, Glücks Umwege zu erkunden. Heiter, dem Leben zugewandt, ohne erhobenen Zeigefinger, eine Kostbarkeit.

Alexander Tempels große Leidenschaft ist es, Momente und Emotionen mit der Kamera einzufangen und damit eine Geschichte zu erzählen. Trotzdem ist dieses Buch über die „GlücksUmwege“ kein klassisches großformatiges Fotobuch, wie man es beim Verlag National Geographics erwartet, sondern es enthält 15 liebevoll illustrierte Lebensgeschichten vom Neuanfang in den Bergen, in diesem Fall in den Alpen im normalen Buchformat.

Für das Buch „GlücksUmwege“ ist Alexander vier Monate lang mit seiner Frau Ilka in einem Camper durch die Alpen gereist und hat die Geschichten von zufriedenen Menschen eingefangen. Diese Geschichten können andere Menschen inspirieren, zu Veränderungen anregen und zeigen, dass man zu jedem Zeitpunkt in seinem Leben seine innere Zufriedenheit finden kann. Deshalb ist dieses Buch weder eine Anleitung noch ein Ratgeber, sondern es ermuntert, Schnittpunkte zum eigenen Leben zu finden und etwas von den Geschichten für den eigenen Weg zur Zufriedenheit mitzunehmen.

In seinem Vorwort schreibt er: „So unterschiedlich die hier versammelten Lebensgeschichten sind, eines haben sie gemeinsam: Veränderung, auch wenn sie nur in der Bereitschaft besteht, offen für Neues zu bleiben, ist der Schlüssel zum Glück und innerer Zufriedenheit. In vermutlich keiner Region Europas zeigt sich das so exemplarisch wie in den Alpen. Hier treffen ein ganz besonderer Mix aus Tradition und Moderne, aus erhabener Natur und jahrhundertealter Kulturlandschaft aufeinander.“

So kann man lesen von Emanuel Egger, dem Ranger im Tiroler Teil des Nationalparks unter dem Titel „Die türkisblaue Mitte der Hohen Tauern und eine Berufung“. Er erzählt von seiner Passion: „Eine gewisse Leidenschaft brauchst du, damit du zufrieden sein kannst. Wenn du alles nur wegen des Geldes machst, dann hast du keine Grenze nach oben, dann bist du nie zufrieden. Wenn du aber deine Leidenschaft reinsteckst, dann kommt etwas zurück, zum Beispiel das Leuchten in den Augen der Parkbesucher, wenn ich ihnen einen Adler am Himmel zeige oder sie das erste Mal am Gletscher stehen. Diese Dankbarkeit macht mich schon glücklich.“

Beglückend verläuft auch die Begegnung des Autors mit Corinna Schachner beim Ziegenwandern in Tirol unter dem Titel: „Lass dir bloß nicht die Flügel stutzen“. Und so beschreibt Alexander Tempel die Situation: „NICOs Trecking Farm am Fuße des Wilden Kaisers ist der Grund dafür, dass Corinna heute rundum glücklich ist. Sie führt ein Leben, in dem sie sich wohl fühlt und sich immer auf den nächsten Tag freut, doch das war nicht immer so. Der Traum von ihrer Trekking Farm und die verrückte Idee, Wanderungen mit Ziegen und Pferden anzubieten, hat schon lange in ihr geschlummert, aber sie musste einige Tiefen überstehen, bis sie den Mut hatte, das Projekt auch wirklich zu starten.

Heute ist sie dankbar für die Erfahrungen, die sie dabei machen durfte. ‚Das Leben fängt dann an, wenn du beschließt, den belastenden Teil hinter dir zu lassen. Man muss sich für etwas Neues öffnen, auf seine innere Stimme hören und sich nicht von außen von seinem Weg abbringen lassen.‘ Zum Glück hat Corinna ihren neuen Partner Martin an ihrer Seite, der ebenfalls mit vollem Herzblut dabei ist und in jeder freien Minute sein handwerkliches Geschick einbringt. In Martin hat Corinna ihren Seelenpartner gefunden, der ihr Glück komplettiert.“

Alexander Tempel ist sehr glücklich und dankbar, dass er durch seine Arbeit wunderbare Menschen auf der ganzen Welt kennenlernen darf und empfindet diese kulturelle Bereicherung in seinem Leben als sehr motivierend. Das spricht auch aus seinen Bildern und Texten. Glücklicherweise ist er nicht nur ein begeisterter Fotograf, sondern auch ein begnadeter Autor, der schnell einen direkten Zugang zu den Lebensgeschichten und Beweggründen seiner Interviewten findet und diese auch ebenso behutsam wie eindringlich wiedergibt.

Der Buchautor: Alexander Tempel, geboren 1981, ist passionierter Fotograf, Filmemacher, Autor und Weltreisender. Mit der Kamera im Gepäck bereist er seit 20 Jahren die Welt, derzeit lebt er mit seiner Familie in Norddeutschland in einer grünen Umgebung.  Website: www.gluecksumwege.de



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an off[email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion