David Guetta (M) bringt die Menschen beim Musikfestival Lollapalooza in Berlin zum Tanzen.Foto: Jens Kalaene/dpa

David Guetta: Partys sind nur Teil der Realität

Epoch Times11. September 2018 Aktualisiert: 11. September 2018 8:14
Partys, tanzende Menschen und viel Musik: Man könnte glauben, David Guetta hätte den besten Job der Welt. Jetzt gibt der weltweit gefeierte DJ einen Einblick in sein wirkliches Leben.

Der französische Star-DJ David Guetta (50) ist sich seines ungesunden Lebensstils bewusst.

„Die Menschen verstehen das meist nicht. Sie sehen die Bilder auf Instagram, wie wir glücklich die Hände in die Höhe strecken und ständig Party machen. Aber das ist nur ein Teil der Realität“, sagte Guetta der Deutschen Presse-Agentur. „Du schläfst nicht regelmäßig, bist ständig unterwegs und hast kein normales Familienleben. Du fühlst dich manchmal alleine. Dazu kommt der Druck, ständig abliefern zu müssen.“

Der frühere Nachtclub-Besitzer hat vier Wohnsitze auf der ganzen Welt und gibt regelmäßig Shows in Las Vegas und Ibiza – meist bis frühmorgens. „Ich schlafe nicht besonders gut, gehe meist erst um sechs Uhr morgens ins Bett und schlafe bis 13.00 Uhr. Das Schlimmste für mich ist, meinen Zeitplan umzustellen.“

Der Musikproduzent („Titanium“, „I Gotta Feeling, „2U“) gehört zu den weltweit erfolgreichsten DJ’s. Am Freitag erscheint sein Doppel-Album „7“. (dpa)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion