Beginnen Sie den Tag mit einer Schale gesundem Müsli zum Frühstück.Foto: iStock

Tipps für ein starkes Immunsystem

Von 19. Oktober 2021 Aktualisiert: 15. Oktober 2021 9:25
Wie ein Schutzschild bewahrt das Immunsystem uns unbemerkt vor allen schädlichen Einflüssen. Mit einer gesunden Ernährung und regelmäßiger Bewegung an der frischen Luft können sie ihren inneren Superhelden ganz einfach unterstützen.

Die Hauptaufgabe des Immunsystems besteht darin, unseren Körper vor Bakterien und Viren zu schützen. Ist das Immunsystem geschwächt, können einige dieser schädlichen Elemente durch unsere natürliche Abwehr schlüpfen und Krankheiten verursachen. So durchsucht das Immunsystem pausenlos unseren Körper nach unerwünschten Eindringlingen.

Ein gesundes Immunsystem

Ein gut funktionierendes Immunsystem schützt uns im Alltag vor allen möglichen Keimen, die von Abfällen, Tieren, unseren Mitmenschen und der Umwelt stammen können. So kommen wir sicher durch den Tag.

Die erste Verteidigungslinie unseres Körpers ist seine physische Barriere, die Haut. Gelingt es Bakterien und Viren, diese zu überwinden, aktiviert unser Körper die weißen Blutkörperchen. Diese befinden sich im Blutkreislauf und in bestimmten Bereichen des Körpers, zum Beispiel im Darm. Im Idealfall jagen und vernichten sie jeden Bösewicht, dem sie begegnen. Oft nehmen wir unser Immunsystem und seine Leistung als selbstverständlich hin. Doch in Phasen, wo wir besonderen Belastungen ausgesetzt sind, freut sich unser Immunsystem auch über eine Extraportion Aufmerksamkeit.

Du bist, was du isst

Unsere Essgewohnheiten spielen eine wesentliche Rolle für die Erhaltung eines starken Immunsystems. Eine ausgewogene Ernährungsweise beinhaltet mageres Eiweiß, gesunde Fette, frisches Obst und Gemüse, Samen und Vollkornprodukte. 

Der Verzehr vieler nährstoffreicher Lebensmittel kann dazu beitragen, den Körper mit lebenswichtigen Vitaminen zu versorgen. 

Zwar kann der Körper viele Vitamine selbst herstellen, doch gibt es einige, die nur über die Nahrung aufgenommen werden können. Drei dieser Vitamine sind für Ihr Immunsystem unerlässlich. 

Vitamin C

Vitamin C ist für ein starkes Immunsystem wesentlich und es ist leicht verfügbar. Zu den Lebensmitteln, die viel Vitamin C enthalten, gehören Erdbeeren, Orangen, Heidelbeeren, Brokkoli, Spinat und Grünkohl.

Vitamin B6

Vitamin B6 ist für die Auslösung zahlreicher wichtiger biochemischer Reaktionen im Körper verantwortlich. Außerdem ist es für den Sauerstofftransport im gesamten Blutkreislauf unerlässlich und an komplexen Prozessen wie der Entwicklung des Gehirns beteiligt. 

Darüber hinaus ist dieses Vitamin auch wichtig für die Aufrechterhaltung eines gesunden Nervensystems.

Zu den Lebensmitteln, die reich an Vitamin B6 sind, gehören Bananen, Kartoffeln (mit Schale), Kichererbsen, grünes Gemüse, Hühnerfleisch und fettreicher Fisch wie Lachs und Thunfisch.

Vitamin E

Vitamin E ist ein Antioxidans, das entscheidend dazu beiträgt, freie Radikale daran zu hindern, die Zellen zu schädigen. Freie Radikale sind reaktive Moleküle, die durch chemische Reaktionen in Ihrem Körper entstehen, aber auch durch äußere Einflüsse wie Luftverschmutzung und Zigarettenrauch verursacht werden können.

Gute Quellen für Vitamin E sind Sonnenblumenkerne, Mandeln, Erdnussbutter, Spinat und grünes Blattgemüse.

Wasser, Wasser, Wasser

Wasser spielt eine entscheidende, aber unterschätzte Rolle bei der Aufrechterhaltung vieler wichtiger Funktionen im Körper. 

Im Blutkreislauf gibt es eine spezielle Flüssigkeit, die Lymphe, die lebenswichtige Immunzellen zu verschiedenen Stellen im Körper transportiert.

Wenn unser Körper ausreichend hydriert ist, können sich diese Zellen schnell bewegen und somit effektiver arbeiten. Bei Dehydrierung wird das Immunsystem geschwächt, da die Immunzellen des Körpers träger werden.

Die meisten Menschen gehen davon aus, dass der Körper vor allem durch anstrengendes Training oder Schwitzen, zum Beispiel in der Sauna oder bei heißem Wetter, Flüssigkeit verliert. Je nach Klima und Aktivität verlieren Sie jedoch die meisten Wasserreserven durch Urinieren (60 Prozent), an zweiter Stelle durch die Atmung (28 Prozent) und eine kleinere Menge durch den Stuhlgang (sechs Prozent).

Um den Wasserverlust auszugleichen, wird empfohlen, dass Männer etwa 3,7 Liter Flüssigkeit pro Tag und Frauen etwa 2,7 Liter pro Tag zu sich nehmen.

Regelmäßige Bewegung

Regelmäßiger Sport ist nicht nur gut für den Aufbau von Muskeln, sondern stärkt auch das Immunsystem und hilft, Stress abzubauen. 

Dafür müssen Sie aber nicht unbedingt in die Muckibude gehen. Eine Radtour oder ein ausgedehnter Spaziergang sind gerade im Herbst mit all seinen Farben und Gerüchen besonders reizvoll.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion