Ein Polizist klopft an einer Wohnungstür.Foto: iStock

Überraschung nach Urlaub: Hausdurchsuchung bei Sängerin Nina Maleika

Von 12. Juli 2022 Aktualisiert: 13. Juli 2022 11:34
Sängerin Nina Maleika wurde nach ihrem Urlaub überrascht und fand einen Brief der Kriminalpolizei auf ihrem Schreibtisch. Ihre Wohnung wurde auf Verdacht eines gefälschten Impfausweises durchsucht.


Nina Maleikas Wohnung wurde am 8. Juli um 08:14 Uhr durchsucht, teilt sie der Epoch Times mit. Heute Morgen, am 12. Juli, landete sie von ihrem Urlaub zurückgekehrt in Hamburg und habe zu Hause feststellen müssen, dass die Kriminalpolizei in ihrer Abwesenheit eine Hausdurchsuchung durchführte. Eine richterliche Verfügung habe die Polizei dazu befugt.

Maleika ist eine deutsche Sängerin, Songwriterin, Moderatorin, Schauspielerin sowie Model aus Hamburg und ist unter anderem für ihre Arbeit mit Udo Lindenberg bekannt. Bezogen auf die Corona-Politik positionierte sie sich häufig kritisch. Sowohl medial als auch auf Veranstaltungen stellt sie Corona-Maßnahmen infrage.

Grund der Hausdurchsuchung: Dokumentenfälschung?

Die Wohnung sei sehr ordentlich gewesen und sie habe zunächst von der Durchsuchung nichts bemerkt, bis sie mehrere Schriftstücke auf ihrem Schreibtisch vorfand. Ihr wird die Fälschung des Impfausweises vorgeworfen. Die Polizei konnte jedoch in der Wohnung nichts finden. Das Verfahren wurde im Dezember 2021 in die Wege geleitet, teilt sie mit.

Die Polizei hat sich mit einem Wohnungsschlüssel Zutritt verschafft. Maleika vermutet, dass die Hausverwaltung der Kriminalpolizei den Schlüssel gegeben habe.

Maleika tritt seit Beginn der Corona-Pandemie kritisch in der Öffentlichkeit auf. Sie setzt sich dafür ein, dass die Künstlerbranche ohne den Zwang einer Corona-Impfung weiter bestehen kann und frei von Bestimmungen und Regeln der Regierung ist.

Sie kritisiert die Werbung ihrer Kollegen für den „Piks in die Freiheit“ und fordert zudem sowohl eine freie Meinungsäußerung als auch eine offene Debatte bezogen auf Corona und die Impfung. Auf Instagram postet sie regelmäßig Beiträge über Freiheit, Frieden und Selbstbestimmung. Außerdem ist sie in zahlreichen Interviews und Podcasts über die derzeitige politische Situation zu hören.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion