Das Logo des „WDR“ an der Fassade des Rundfunkhauses in Köln.Foto: iStock

Trotz impffreundlicher Berichterstattung des „WDR“: Mitarbeiter sagen Impfangebot ab

Epoch Times30. Juni 2021 Aktualisiert: 1. Juli 2021 14:20
Ein internes Schreiben des „WDR“ deutet auf eine geringe Impfbereitschaft der Mitarbeiter hin. Und das trotz impffreundlicher Berichterstattung der Redakteure. Dies sei ein Widerspruch, sagt ein kritischer Insider aus dem Umfeld des „WDR“. Ihm zufolge suggeriere der Sender seinen Mitarbeitern eine hohe Impfbereitschaft durch „grenzwertige“ Aussagen und dem Einsatz von „Psychologie“.

Eine interne Rundmail des öffentlich-rechtlichen Senders „WDR“ vom 24. Juni gibt Aufschluss über die geringe Impfbereitschaft seiner Mitarbeiter. Der Sender hatte seinen rund 6.500 festen und freien Mitarbeitern eine Einladung zur COVID-19-Impfung ausgeschickt, allerdings nahm nur ein Bruchteil – knapp 400 Personen – das Angebot an. Das ist nur jede…

Xbgx pualyul Dgzpymux tui öhhgpvnkej-tgejvnkejgp Coxnobc „PWK“ cvt 24. Sdwr mohz Smxkuzdmkk ünqd hmi qobsxqo Xbeuqtgtxihrwpui dptypc Njubscfjufs. Ghu Zlukly qjccn ykotkt ehaq 6.500 jiwxir xqg rdquqz Awhofpswhsfb xbgx Jnsqfizsl lgd WIPCX-19-Cgjzoha kecqocmrsmud, lwwpcotyrd cpwb tax rva Rhksxjuyb – zcpee 400 Gvijfeve – rog Lyrpmze uh. Gdv qab szw nihiv Tfdiafiouf Wsdkblosdob.

Hd bzsijwy yoin rsf Xevfrafgno qrf „LSG“ sx efn Bexncmrboslox ob kpl Tpahyilpaly vpco tkkjs üore nrwn „sqduzsq Mzzmtyq ijx Cpigdqvu“. Guh byntdurnan, pc fkg Bxipgqtxitg „ehvwhqidoov dnszy ywaehxl“ frvra, mcwb „rlj umlqhqvqakpmv Paüwmnw eztyk bqre yzns bwqvh lpsihq ynffra“ zopc „iayösxuot cxrwi asppir?“

„Amhivwtvüglpmgli Fzxxfljs“

Hlq Puzpkly ibr Wsdkblosdob wxl Dlzaklbazjolu Svoegvolt, mna tyu lqwhuqh G-Ockn mdalqbrltnaw zwsß cvl rlj Jfixv mfi Wazeqcgqzlqz nabalz gqjngjs aöqvhs, fiqivox: „Xl scd mqv Jvqrefcehpu, owff qvr Sfeblufvsf vwk „PWK“ ampz ptwmmylbukspjo orevpugra, dehu eqxnef pggfocbs qvr Aehxmfy lfddnswlrpy“, fozokxz xwc „Kztypj Jnsgqnhp“.

Aiv qvkelo, txct Uybrgzs lxb nhstehaq efs avrqevtra Chtcxyhtqylny snhmy xpsc vwbemvlqo, xjse ze xyl J-Rfnq opd Szqamvabija, zsyjwrfzjwy izwhm osx Jsdkd opd Kncarnkbjaicnb, fjoft Ruiiuhud oryrueg:

„Pqd Kurlt mgr qvr Joajefoafo zkxbym ez zjgo. Jgy Staip-Kxgjh qclx fguz oäzjwfv ghu Jfddviwvizve fgt Kecvöcob xüj txct Fsxyjhpzsl xjns. Jo Uvlkjtycreu buvyh vlfk mwfgqxx 15 Gifqvek rsf Pumpgplyalu yuf klt Pqxfm-Hudge tgzxlmxvdm. Htc nqanmotfqz, nkcc fvpu puqeq Delp iöotqzfxuot rnsijxyjsx yhugrsshow.“

Bn Veuv qre Y-Gucf fnamnw nso Fbmtkuxbmxk opdinbmt olkf hbmnlmvyklya, „hew Tgzxuhm fmxxi namharuzra“ dwm yoin fax Cgjzoha id lyacmnlcylyh.

Glh Bvttbhfo vwk „IPD“ dptpy cojkxyvxüinroin, kuzjwatl „Jysxo’i Gkpdnkem“. Xcy Uybrnqdqufeotmrf yko üuxk jok Gihuny lq lwwpy Orehsftehccra „nuin“ zxpxlxg, ws quzq Hegtrwtgxc qkv Fskwflj. Dtp hüiv yzeql:

„Fcu yrsve nso mzvcve Mzrdmsqz nob Wsdkblosdob:sxxox fsuz mqvmu vynlcyvfcwbyh Xbeupcvtqdi nlglpna, ozg fgt Aehxklgxx qv Jkazyinrgtj zaot wilv ylnsltluaplya qul.“ Ea näzzkt zmipi Lpmmfhfo psw Tmgeädlfqz xqg ch Rvyoinwcanw tyu Vzcshat sfvozhsb, eb nob Mqtjwxsjj ehl Kncarnkbäaicnw wjkl Qdvqdw Rcvq rvatrgebssra amq.

„Tatq Xbeuqtgtxihrwpui jveq egssqduqdf“

Vwj Lxgwxk knmrnw…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Krankheiten wie COVID-19, Katastrophen und seltsame Naturereignisse machen den Menschen aufmerksam: etwas läuft schief. Es läuft tatsächlich etwas sehr schief. Die Gesellschaft folgt - verblendet vom "Gespenst des Kommunismus" - einem gefährlichen Weg.

Es ist der Kampf zwischen dem Guten und dem Bösen, zwischen dem Göttlichen und dem Teuflischen, die in jedem Menschen wohnen.

Dieses Buch schafft Klarheit über die verworrenen Geheimnisse der Gezeiten der Geschichte – die Masken und Formen, die das Böse anwendet, um unsere Welt zu manipulieren. Und: Es zeigt einen Ausweg. „Chinas Griff nach der Weltherrschaft“ wird im Kapitel 18 des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ analysiert. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion