"Feine Sahne Fischfilet"-Frontmann Jan Gorkow auf der Bühne. Photo: Hauke-Christian Dittrich/ArchivFoto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Feine Sahne Fischfilet hält an Auftritt in Dessau fest

Epoch Times21. Oktober 2018 Aktualisiert: 21. Oktober 2018 15:04
Die Band "Feine Sahne Fischfilet" will trotz der Absage im Bauhaus Dessau an einem Konzert in der Stadt festhalten.

Die linke Punkband Feine Sahne Fischfilet will trotz der Absage im Bauhaus Dessau an einem Konzert in der Stadt festhalten. Entsprechend äußerten sich die Musiker auf Facebook. Eigentlich sollte es ein Konzert auf der historischen Bühne des Bauhauses werden.

Das ZDF lädt regelmäßig dafür Künstler nach Dessau ein. Doch am Donnerstag zog die Stiftung Bauhaus die Notbremse. Weil rechte Gruppierungen zum Protest gegen den Auftritt aufriefen, machte die Stiftung von ihrem Hausrecht Gebrauch und untersagte das Konzert.

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) kündigte „intensive Gespräche“ über die Entscheidung an. „Die Kunstfreiheit genießt in Deutschland durch Artikel 5 im Grundgesetz hohen Verfassungsrang“, ließ sich Grütters zitieren. „Dieser Stellenwert ist die Lehre aus den Erfahrungen unserer Geschichte mit dem Angriff auf die Demokratie seitens rechter und linker Antidemokraten.“

Der so verstandenen Freiheit der Kunst fühle sie sich als Kulturstaatsministerin immer verpflichtet. „Deshalb darf niemals der Eindruck entstehen, dass der Druck der rechtsextremistische Szene ausreicht, ein Konzert zu verhindern.“

Die Verantwortung der Künstler für ein von rechtsstaatlichen Werten geprägtes Miteinander sei aber für die Verteidigung der Kunstfreiheit unverzichtbar, fügte Grütters hinzu. Deshalb müsse man von allen Beteiligten auch immer wieder einfordern, diese Verantwortung stets wahrzunehmen.

„Verwerfungen wie die aktuellen zeigen, wie dringend nötig auch in der Pop-Musikwelt ein ethischer Kompass ist. Überall dies wird im Stiftungsrat des Bauhaus Dessau und mit dem ZDF intensiv zu sprechen sein.“ (dts)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion