RTL schneidet Michael Wendler wegen Kritik an Corona-Maßnahmen aus ihrem Programm

Epoch Times6. Januar 2021 Aktualisiert: 6. Januar 2021 19:33

Nachdem RTL bereits im Herbst letzten Jahres die Zusammenarbeit mit dem Sänger Michael Wendler beendet hatte, wird er nun auch aus bereits aufgezeichneten Sendungen herausgeschnitten. Grund seien die aktuellen Äußerungen Wendlers, in denen er die neuen Lockdown-Maßnahmen in nationalsozialistischen Kontext setze, teilte RTL am Mittwoch mit. „Wir verurteilen jegliche Form von Antisemitismus, Rassismus sowie Diskriminierung auf das Schärfste“, hieß es in der Begründung.

Das Problem: Die Castings der Sendung „Deutschland sucht den Superstar“, bei der Michael Wendler Jury-Mitglied war, wurden schon im Sommer vergangenen Jahres aufgezeichnet. Am Dienstag wurde die erste Folge ausgestrahlt, noch mit Wendler, was ein Dorn im Auge war.

Der Sender hatte sich bereits letztes Jahr von den Äußerungen des Sängers distanziert, aber zunächst entschieden, die bereits aufgezeichneten Folgen trotzdem weiter auszustrahlen. „Mit den gestrigen neuen Äußerungen ist klar: RTL wird Michael Wendler komplett aus der Sendung schneiden, selbst wenn dabei für die Zuschauer sichtbare, dramaturgische Lücken entstehen“, teilte der Sender nun mit.

Wendler hatte zuvor auf einem persönlichen Kanal in Sozialen Netzwerken geschrieben: „KZ Deutschland“? Es ist einfach nur noch dreist was sich diese Regierung erlaubt! Das Einsperren von freien und unschuldigen Menschen ist gegen jegliche Menschenwürde“. (dts)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion