Nanci Griffith tritt während des ACLU Freedom Concert am 4. Oktober 2004 in New York auf.Foto: Julie Jacobson/AP/dpa/dpa

US-Folksängerin Nanci Griffith mit 68 Jahren gestorben

Epoch Times14. August 2021 Aktualisiert: 21. August 2021 13:13
Musikerkollegen würdigten die Sängerin, die für Viele als Idol galt.

Die amerikanische Folksängerin und Songschreiberin Nanci Griffith ist tot.

Die Grammy-Preisträgerin, durch Songs wie „Love at the Five and Dime“ und „Trouble in the Fields“ bekannt, wurde 68 Jahre alt.

Nanci sang mit Bob Dylan und Emmylou Harris

Ihr Management gab den Tod der gebürtigen Texanerin am Freitag bekannt, ohne die Todesursache zu nennen. Es sei Griffith‘ Wunsch gewesen, eine Woche lang nach ihrem Ableben keine weiteren Angaben zu machen, zitierte die „New York Times“ aus der Mitteilung.

Mit Griffith habe er eines seiner Idole verloren, schrieb der Musiker Darius Rucker am Freitag auf Twitter. Mit ihr zu singen sei seine liebste Sache gewesen. Auch Kolleginnen wie Rosanne Cash und Suzy Bogguss würdigten die Musikerin.

Mit dem Album „Other Voices, Other Rooms“ (1994) hatte Griffith den Grammy für das beste zeitgenössische Folk Album gewonnen. Als Gaststars wirkten unter anderem Bob Dylan, Emmylou Harris und John Prine mit. (dpa)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion