Wetterwarte des Deutschen Wetterdienstes hinter dem Freibad in Lingen: Die niedersächsische Stadt war am Donnerstag mit 42,6 Grad der heißeste Ort in Deutschland.Foto: Christophe Gateau/dpa

Polizeieinsatz: Fünfjährige verlässt Elternhaus und will allein ins Freibad

Epoch Times13. August 2020 Aktualisiert: 13. August 2020 18:35

Weil sie angesichts der Sommerhitze Erfrischung im Freibad suchen wollte, hat sich eine Fünfjährige in Bremerhaven in aller Frühe aus dem Haus gestohlen und damit einen Polizeieinsatz ausgelöst. Wie die örtliche Polizei am Donnerstag mitteilte, wurden die Beamten am Morgen bereits um 05.45 Uhr von einer Mitarbeiterin des Bads angerufen, wo das Mädchen gerade eingetroffen war. Zu dieser Zeit hatte auch die Mutter das Kind schon als vermisst gemeldet.

„Als die Streifenbeamten kurz darauf am Freibad eintrafen, äußerte das frohgelaunte Mädchen, sie wolle auch einmal allein baden gehen, da sie schon groß sei“, hieß es im Polizeibericht. Demnach hatte die Fünfjährige am Morgen „in einem günstigen Moment“ das Haus verlassen und sich auf den wenige Minuten langen Weg zum Schwimmbad gemacht. Dort nahm sie wenig später ihre Mutter wieder in Obhut. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion