Schwarzer Regen in Japan, am 2. März.Foto: Twitter/sza

Mysteriöser schwarzer Regen in Japan

Von 6. März 2020 Aktualisiert: 6. März 2020 13:57
Am 2. März wurde schwarzer Regen in Japan gesichtet. Zahlreiche Twitter-User veröffentlichten Bilder mit dem Hashtag "schwarzer Regen" (#黒い雨). Die betroffene Stadt heißt Hasuda.

Es gibt viele mysteriöse Phänomene auf der Welt. Manche lassen sich durch wissenschaftliche Fakten erklären, manche nicht. In welche Kategorie der schwarze Regen fällt, den Japaner am 2. März in der Saitama Präfektur im Großraum Tokio gesichtet haben, bleibt noch offen.

Laut einer örtlichen Quelle gaben die Behörden der betroffenen Stadt Hasuda noch am selben Tag eine Erklärung zu dem Phänomen ab. In der Mitteilung heißt es, dass die Behörden nach dem Erhalt von Beschwerden – über schwarze Pfützen auf Straßen und an Autos – Strahlungswerte gemessen und nichts Ungewöhnliches gefunden hätten. Das Amt fügte jedoch hinzu, dass die Ursache dieses dunklen Regens unklar sei und derzeit noch untersucht werde.

Einwohner aus Japan haben das Ereignis in Bildern festgehalten und bei Twitter veröffentlicht.

Schwarzer Regen gilt als dunkles Omen in Japan

Nach den Atombombenangriffen auf Hiroshima und Nagasaki im Jahr 1945, gab es den dunklen Regen in Japan öfter. Damals entstand der schwarze Regen durch das radioaktive Material, das in die obere Atmosphäre eindrang und sich mit dem Regenwasser vermischte. Dadurch bekam der Regen eine dunkle Farbe.

In der letzten Zeit wurden jedoch keine nuklearen Zwischenfälle in Japan gemeldet. Eine Ursache des schwarzen Regens könnte eine Art Schadstoff oder Mineralpartikel sein, das sich in das Regenwasser mischte. Damit wäre dieses Phänomen ähnlich dem „Blutregen“ der vor einigen Jahren in Indien erschien.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN