Pferd mit wallender Mähne und muskulösem Körper verzückt das Internet

Epoch Times23. Oktober 2017 Aktualisiert: 23. Juli 2019 12:29
Friedrich der Große ist sein Name und inoffiziell wurde er als das schönste Pferd der Welt bezeichnet. Niemand streitet das ab. Seine Mähne ist unglaublich, ganz zu schweigen von seiner Statur.

Der hochgelobte Hengst aus den USA ist berühmt für seine atemberaubende Mähne und seinen muskulösen Körperbau. Das Pferd hat eine sanfte Ausstrahlung, die nicht nur die Stuten verzaubert, sondern auch Millionen von Fans auf der ganzen Welt.

Dieses seltene friesische Pferd lebt in den Ozark Mountains in Arkansas und ist im Besitz von Pinnacle Friesen.

Friedrich hat in der United States Dressage Federation (USDF) und United States Equestrian Federation-Arena mehrere blaue Bänder gewonnen und auch Hollywood ist auf das Pferd aufmerksam geworden. Mit einer Facebook-Seite von 40.000 Anhängern hat er den Spitznamen „Märchenbuchhengst“.

„Die Leute fliegen von überall hierher, nur um mit ihm zusammen zu sein“, sagte die Besitzerin Stacy Nazario. „Wenn man ihn einmal real gesehen hat, hat man eine ganz neue Beziehung zu Friedrich.“

Imposantes Aussehen von Friedrich dem Friesen

„Er freut sich über seine Anhänger und wenn er das auf seinem Facebook-Account veröffentlicht, meint er es auch so“, fügte sie scherzhaft hinzu.

Um diesen märchenhaften Anblick zu schaffen, braucht man etwas Zeit. „Es dauert normalerweise ungefähr drei Stunden“, sagte Nazario. „Seine Mähne waschen, konditionieren, trocknen“. Seine Fans denken auf jeden Fall, dass es die Zeit wert ist. Und was denkst Du?

Sein Fanclub schwärmte: „Dieses Haar! Es ist, als hätte jemand ein Pferd mit dem Hauptdarsteller eines Liebesromans gekreuzt.“

„Friedrich, du bist das schönste Pferd, das ich je gesehen habe. Nur Gott kann solche Kunst erschaffen – atemberaubend und großartig“, schwärmt eine Facebook-Nutzerin.

„Es wird NIEMALS ein majestätischeres, schöneres, attraktiveres Pferd auf der Erde geben – niemals, niemals. Ich wünschte, ich könnte ihn nur einmal berühren und an ihm ‚riechen’“, schrieb ein anderer. (cs)

Mehr über den faszinierenden Hengst im Video:



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion