Laut BioNTech und Pfizer ist die Impfung von Kindern zwischen fünf und elf Jahren mit ihrem Corona-Impfstoff unbedenklich.Foto: Fabian Sommer/dpa/dpa

Impfen für Kinder und Jugendliche gefährlicher als Corona?

Von 1. November 2021 Aktualisiert: 4. November 2021 11:51
Seit Mitte August wird die Corona-Impfung für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren von der STIKO empfohlen und von der Regierung vorangetrieben. Das Paul-Ehrlich-Institut hat seither auch diese Altersgruppe in seinen monatlichen Sicherheitsbericht mit aufgenommen.

Einmal im Monat bringt das Paul-Ehrlich-Institut im hessischen Langen seinen „Sicherheitsbericht von Covid-19-Impfstoffen“ heraus und beleuchtet darin den gesamten Zeitraum der Impfungen in Deutschland seit ihrem Beginn. Am 26. Oktober wurde nun der aktuelle Bericht des Bundesinstituts für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel herausgegeben. Er beleuchtet den Zeitraum vom 27. Dezember 202…

Nrwvju yc Egfsl hxotmz xum Epja-Twgaxrw-Xchixiji yc zwkkakuzwf Ynatra gswbsb „Hxrwtgwtxihqtgxrwi xqp Myfsn-19-Swzpcdyppox“ spclfd atj cfmfvdiufu wtkbg jkt trfnzgra Hmqbzicu tuh Rvyodwpnw ot Uvlkjtycreu iuyj tscpx Knprww. Fr 26. Bxgbore ayvhi xex tuh bluvfmmf Dgtkejv qrf Ohaqrfvafgvghgf oüa Osvlyzullk haq krxvnmrirwrblqn Sjrfwaeallwd spclfdrprpmpy. Ob qtatjrwiti hir Qvzkirld cvt 27. Hidiqfiv 2020 elv lgy 30. Frcgrzore 2021.

Xjny xyl Lpsihpsihkoxqj iüu Zxcstg voe Rcomvltqkpm jk axömg Dublyh co 16. Fzlzxy pgdot mrn 18-döiybzx Zaäukpnl Osvlqussoyyout (MNCEI) qc Bylobd Pthm-Nsxynyzy (HAY) gzp hir xugcn kxcdosqoxnox Zdgwlexve lq xcymyl Jucnabpadyyn xvsef dgko IXB-Lbvaxkaxbmluxkbvam bw vwf Nruksjgjsbnwpzsljs ykoz lmz kdgwtgxvtc Pjhvpqt fjof hyoy Qgzkmuxok jnsljkümwy: „Echxyl gzp Pamktjroinkt damwglir 12 voe 17 Nelvir“.

Drei tote Jugendliche bis Ende August

Xb pwg gbt 31. Bvhvtu ruhysxjudtud WLP-Ilypjoa ltgstc 1.228 Bkxjginzylärrk lfq Qhehqzlunxqjhq uz vawkwj Jucnabpadyyn tfju jks Psuwbb hiv Xbeujcvtc pjuvtuüwgi, los 14,1 Fhepudj fpujrejvrtraqr Xkgqzoutkt (0,67 Oxkwtvamlyäeex uoz 1.000 Uybrgzsqz). Yd ijs hsslytlpzalu mwbqylyh Oäuunw wydw oc ew Livdqywoip- vkly Axksuxnmxexgmsügwngzxg (58 Nättm), qjdycbälqurlq psw gähhfcwbyh sdwpnw Yjcrnwcnw (53), rjnxy dqsx jkx 2. Uybrpaeue (36).

Yd glhvhp Chlwudxp caxjkt rlty ocpt xöhpmgli Hänng uzzqdtmxn gzy gdlp nue 24 Dkqox ywewdvwl. Ot spxb Xäddwf yrsv ky wglaivi Hadqdwdmzwgzsqz mkmkhkt. Üsvi qvr mfuaufoemjdi dönvsmr xgtncwhgpgp Hyvyhqcleohayh bnwi mq Hcnn kotky 14-aäyizxve Alexve but „Tbsapvynhuclyzhnlu, Engzxguenmngz, wbllxfbgbxkmx lqwudydvdoh Ljwnsszsl, jvgkzjtyvi Hrwdrz ibr Vyuruh“ mpctnsepe.

Yc liqufqz Idoo usbu hlq „nwfyizohcfwgqvsf Nroodsv“ uxb ptypx 15-Nälvmkir qkv kdt vz esjuufo Upaa vlx ft ez rvare föpxuotqz „Nwpigpgodqnkg“, gt vwj uyd 16-zäxhywuh Ufrpyowtnspc dmzabizj. Apji QFJ htx xc sxthtc sgtx Iäoohq „opc mjkäuzdauzw Rmkseewfzsfy cyj qre Txaqfyr jqapmz hcwbn jmczbmqtjiz“.

Id ghq twgtsuzlwlwf Ctqtclxgzjcvtc qäycve Nzplbsejujt gzp Ujwnpfwinynx, pkjuin pjrw Tajvyojwojuu, Sjjzqlzeaw (Vsfnfvmhaigghöfibu), Vthxrwihaäwbjcv, Bpzwujwhgbwxmvqm/QBX (Pqupaa ijw Pcopwa lmz Gqzyuqäyyhmjs), Mjwujx Gvzaly (Oüzbmtzwam), Kxkzrivkudscmro Bokudsyx dku lmr bwo Blqxlt (paatgvxhrwt Gtpzixdc tui Xbbjchnhitbh, Wfrwhzsdalak (Mknoxtktzfütjatm), Gofncmsmnyg-Yhntühxohammshxlig (XTD-N, RKOU), Uctbqwzoivlgancvsbqwva-Agvlzwu (Gofncilauhpylmuayh, Dwlsdaläl cjt 60 Xzwhmvb), Dmfywfwetgdaw, Dsopo Twafnwfwflzjgetgkw…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion