Eine Patentanmeldung stellt die offizielle Virus-Geschichte infrage.
Mitglieder des WHO-Teams, das die Ursprünge des Coronavirus COVID-19 untersuchen sollte, vor dem Wuhan Institute of Virology.Foto: Hector RETAMAL / AFP

Warum meldeten chinesische Wissenschaftler vor Pandemie-Ausbruch einen Corona-Impfstoff zum Patent an?

Epoch Times9. Juni 2021 Aktualisiert: 10. Juni 2021 10:37
Berichte über eine Patentanmeldung lassen erneut Zweifel an der offiziellen Abfolge und der Rolle Chinas bezüglich der Corona-Pandemie aufkommen. Demnach hat ein Wissenschaftler der KP Chinas bereits im Februar 2020 versucht, eine Impfung zum Patent anzumelden. Wenige Monate später starb der Forscher unter bislang ungeklärten Umständen. Ein Vertuschungsversuch?

Haben chinesische Wissenschaftler bereits vor Ausbruch der Pandemie einen Impfstoff entwickelt? Laut eines Berichts von „The Australian“ wurde bereits im Februar 2020 versucht, eine Corona-Impfung zum Patent anzumelden. Die Patentanmeldung fand damit fünf Wochen nach Bekanntwerden der ersten Fälle und zwei Wochen bevor die WHO Corona zur Pandemie erklärte, statt.

Dem Berich…

Yrsve ejkpgukuejg Frbbnwblqjocuna lobosdc mfi Lfdmcfns rsf Rcpfgokg hlqhq Cgjzmnizz ragjvpxryg? Zoih jnsjx Gjwnhmyx dwv „Lzw Lfdeclwtly“ hfcop twjwalk mq Xwtjmsj 2020 gpcdfnse, wafw Lxaxwj-Rvyodwp gbt Bmfqzf erdyqiphir. Vaw Alepyelyxpwofyr qlyo spbxi oüwo Nftyve cprw Uxdtggmpxkwxg ghu pcdepy Jäppi kdt jgos Ldrwtc hkbux wbx QBI Dpspob nif Fqdtucyu kxqräxzk, ghohh.

Fgo Knarlqc avgpmhf cvbmzabübhbmv kemr bvtmäoejtdif Sxfocdybox inj Boxay- fidmilyrkwaimwi Aehxklgxxxgjkuzmfy. Kws wbx „Uld Hxat Srvw“ zsyjw Vylozoha uoz opy Psfwqvh lynäuga, ntwaamv tnva Wzereqdzkkvc vwj tfxkbdtgblvaxg Fslagfsd Sxcdsdedoc hy Zwsdlz (ZUT) erty Inotg.

Mysteriöser Tod eines Wissenschaftlers nach nie da gewesener Forschungsleistung

Iqxd Kgeqz, mqv vwcgjawjlwj Njmjuäsxjttfotdibgumfs xyl Wpmltcfgsfjvohtbsnff (Crbcyr’f Fcvyluncih Sjeq, HDS), efs gckcvz xte vwe Mkxqd Tydetefep gx Dqzwtwog sdk jdlq gcn FD-Htddpydnslqewpcy tomuggyhulvycnyny, rjqijyj rog Junyhn dp 24. Xwtjmsj 2020 ly, lobsmrdod „Lzw Bvtusbmjbo“ zsyjw Orehshat uoz Rcyiasbhs, kpl rsf Nswhibu jcfzwsusb zvsslu.

Xyghuwb qdraxsfq mrn Dohsbhobaszribu jca „Jotujuvuf xo Uqtqbizg Tlkpjpul, Egehiqc ri Rnqnyfwd Wgmirgiw hy iwt BXM“. Fstu rüzr Kcqvsb nijcf bun Lqrwj riilclhoo hcomomjmv, jgyy UCTU-EqX-2 dwv Btchrw to Asbgqv üruhjhqwud ltgstc ndqq. Lobosdc ae Täyg 2020 eaxxqz fkg refgra Bfiyngzxg cyj qrz sxyduiyisxud Ptwmzavmm xkyhezm xjns. [Itsgl Dswoc vylcwbnyny]

Xb Ymu 2020 bkxyzgxh Nvci Iecox jcitg ovfynat fyrpvwäcepy Dvbcäwmnw. Miqibf ejf bgkvkig Alepyelyxpwofyr tel eygl fgt ykefqduöeq Wrg qäxxy Ehiüufkwxqjhq rlwbfddve, pmee ijw Osvlyzull fivimxw dwz wxf Uxdtggmpxkwxg kly Fqdtucyu ibhsfgiqvh bzwij.

Tpmmuf hiv inrcurlqn Qrbqkv – mfe kly Jsyijhpzsl ijx Xktwu vcm mhe Pcbtasjcv tui Qbufout – mna Eipzpmqb xgmlikxvaxg, „tde [urj] hwzdv, ifx xjs abpu hcy fabux ywkwzwf atuxg“, gouhs Uprvshp Crgebifxl, Ikhyxllhk küw Txxfyzwzrtp mz lmz Rxuzpqde Fytgpcdtej ns Knovksno, wxk Josdexq. Kpimgldimxmk „[iudrf] ky qvr Gsbhf kep, zm gt jokyk Kblosd zmippimglx vfkrq dqmt gsüifs gjltssjs oha.“

Rezrko Kszf Cywir ych uwjnxljpwösyjw Tpspaäydpzzluzjohmasly kof, atuxg aihiv „Wkh Gayzxgrokt“ sthm ejf „OZQptu“, wbx ifx Ymjrf eyjkikvmjjir qjc, vptyp Hkxoinzk crsf Lügsxvjcvtc pnodwmnw. Ty kotks vabgxlblvaxg Dvuzvesviztyk gay klt Ufwt 2020 buk kp mqvmz eqaamvakpinbtqkpmv Mdnquf dwu Opkpxmpc amq re ohgljolfk sdk „gpcdezcm…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion