Dalai Lama drückt seine Bewunderung für verstorbenen Papst aus

Epoch Times3. April 2005

Bombay – Der im indischen Exil lebende Dalai Lama hat dem am Samstag verstorbenen Papst Johannes Paul II. seine Bewunderung ausgedrückt.

Das geistliche Oberhaupt der Tibeter würdigte den Pontifex am Sonntag als einen praktischen und offenen Menschen mit einem umfassenden Verständnis für die weltweiten Probleme. „Gleich zu Beginn unserer Freundschaft hat er mir persönlich eröffnet, dass er die Probleme Tibets wegen seiner eigenen Erfahrungen mit dem Kommunismus in Polen verstehe“, sagte der Dalai Lama. „Seine Heiligkeit Papst Johannes Paul II. war eine entschlossene und zutiefst religiöse Person, für den ich größten Respekt und Bewunderung empfunden habe“, sagte der Träger des Friedensnobelpreises.

Der Dalai Lama war 1959 nach einem gescheiterten Aufstand gegen die chinesische Besetzung des buddistischen Landes aus Tibet nach Indien geflohen. (Reuters)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion