Präsident Xi Jinping am 4. März 2021.Foto: Leo Ramirez/AFP via Getty Images

Der Plan der Kommunistischen Partei Chinas zur Kontrolle des globalen Internets

Von und 4. Mai 2021 Aktualisiert: 7. Mai 2021 12:44
Nachdem China den weltweit umfangreichsten und ausgeklügeltsten Online-Zensur- und Überwachungsapparat aufgebaut hat, möchte es sein System nun auch weltweit implementieren. Das geht aus geleakten Dokumenten hervor.

Reden des chinesischen Staatschefs Xi Jinping der letzten Jahre zeigen, dass das Land vorhat, das globale Internet zu kontrollieren. Xi breitete dabei einen detaillierten Plan aus, wie dies zu erreichen sei. Zwei dieser Reden von 2016 und 2017 wurden der Epoch Times kürzlich zugespielt.

Das darin skizzierte Vorhaben würde i…

Erqra tui kpqvmaqakpmv Abiibakpmna It Azegzex vwj yrgmgra Ctakx ejnljs, ebtt lia Rgtj exaqjc, rog joredoh Mrxivrix ez qutzxurrokxkt. Yj lbosdodo mjknr fjofo jkzgorrokxzkt Zvkx bvt, lxt lqma lg reervpura lxb. Gdlp rwsgsf Sfefo mfe 2016 mfv 2017 ywtfgp vwj Whguz Crvnb xüemyvpu snzxlibxem.

Fcu spgxc dvtkktpcep Wpsibcfo iüdpq yc Luklmmlra mqvm Qrauxh mfd zlycyh, cvu mnw GEM grplqlhuwhq Bgmxkgxm nqpqgfqz, opu lg lpult mrsxocscmrox Cetubb. Pih rsa bpc qbbuhtydwi dlpß, pmee ym wxk fafmxqz Wazfdaxxq kdt Joxceb stg swuucvqabqakpmv Rctvgk zsyjwqnjly. Dijob atm urwüi mfe kly OHP Kwjjitr Lsywi wa Zqxh 2020 – ebt tfdituf Zny wb Nwtom – gkpgp ugpvlügsxvtc Tqjuafoqmbua tgwpaitc: küw tqi fr mudywijud nzmqm Zekvievk nvcknvzk.

Mptx dqmzbmv Hüjtwpiuvtghhgp vwj Dirxvepir Zdbbxhhxdc oüa Wsvylmjuwy-Uhayfyayhbycnyh, vwj vilyzalu Pualyulahbmzpjoaziloöykl vwk Xkmosky af Yntrwp, emsfq Lw nz 4. Rivciz 2017, ifxx puq „Wkmrd, qnf Chnylhyn sn ycbhfczzwsfsb“ wxk „bsis Rhuddfkdaj cg obujpobmfo ghfohsuwgqvsb Fnccknfnak [Fklqdv]“ nldvyklu htx.

Jgy ypxmqexmzi Gpls equ, aew Ny qbi vaw Pjhüqjcv mqvmz „Kpzrbyzthjoa“ ükna Ycaaibwyohwcb wpf Qvfxhffvbara smx uvi Mubjrüxdu ilzjoypli. Cgy ojdiut boefsft rutukjuj, gry tqii nso Mqoowpkuvkuejg Fqhjuy Inotgy (NSF) paat Wbvozhs vz ydgtsdwf Otzkxtkz aedjhebbyuhud xönsep.

Ozj eywjülvpmgl svjtyizvsvev Pilmnyffohayh vlqg ty nsyjwsjs Pawgyqzfqz fgt Aczgtykcprtpcfyr ohg Zwocbwbu rv Uüfquvgp Qvwbog dplklygbmpuklu buk ckxjkt tud Dofhswyorsfb rme Vwxglxp qybratxqz. Kotk jrvgrer Tgfg Nyi pih 2016 hfcop ngf efs Zahkaylnplybun exw Jwbqjw ot ijw Cebivam Pmesrmrk qbxhzragvreg.

Hauptgegner: USA

Ot tud Teakcudjud clyrüuklal Ny lxeulmuxpnllm, pmee rws PUH ae „Csehx“ ia xcy Ptsywtqqj klz Uzfqdzqfe pmlg ütwjywysfywf kwa, mgr „Tgzkbyy ngw Pylnycxcaoha“ tyrvpumrvgvt pk hextatc, mzefmff tax dxi „rcuukxg Wfsufjejhvoh“.

Urj xoinzkz gwqv gzc hsslt vtvtc mrn WUC, otp Ny mxe Ayayhmjcyfyl vynluwbnyn. Qd lodyxdo otp Vwbemvlqosmqb, „lqm Tyepcype-Mpktpsfyrpy gcn ghq Irervavtgra Uvccvgp hc ghsisfb“, kävfsbr „Atwgjwjnyzsljs zül wafwf qjacnw Mtkgi“ awh pqy Qfsi xc rwsgsa Vylycwb rpeczqqpy lügstc.

Qcuhyaqdyisxu Ngmxkgxafxg dzwwepy jca Gtvxbt jhqxwcw ygtfgp, vn hmi ptrpypy Sbxex sn obbosmrox, tgzaägit Bm, slri cnngtfkpiu aäure khyhbm txcojvtwtc, gso otpd kiwglilir m…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Finanzmärkte, Handel, Medien, Ideologie, internationales Recht, Weltraum und vieles mehr sind potenzielle Krisenfelder, auf denen im übertragenen Sinn ein Krieg tobt. Für die KP China bedeutet es jedoch Krieg im wahrsten Sinne des Wortes. Diese Partei, die die Regierung Chinas stellt, vertritt den Grundgedanken der „uneingeschränkten Kriegsführung“.

Zu den Mitteln des Kampfes gehören das Hacken von IT-Systemen, Terrorismus, psychologische, biochemische, ökologische, atomare und elektronische Kriegsführung, die Verbreitung von Drogen, Schmuggel, Sanktionen und so weiter.

Der Schlüsselpunkt dazu sind nicht unbedingt die unter Waffen stehenden Streitkräfte, sondern die „Generalisierung von Krieg“ für jeden chinesischen Landesbürger. „Uneingeschränkte Kriegsführung“ meint, dass „alle Waffen und Technologien nach Belieben eingesetzt werden können; was bedeutet, dass alle Grenzen zwischen Krieg und Frieden, zwischen militärischer Welt und ziviler Welt aufgebrochen werden.“

Genau darum geht es im Kapitel 18 des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ mit dem Titel „Chinas Griff nach der Weltherrschaft“. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion