Junger Mann trägt eine Schutzmaske auf dem Fahrrad, während er durch Tel Aviv (Israel) fährt.Foto: iStock

Dritter landesweiter Teil-Lockdown in Kraft

Epoch Times27. Dezember 2020 Aktualisiert: 27. Dezember 2020 21:53

In Israel hat am Sonntag ein dritter zweiwöchiger Teil-Lockdown begonnen. Die neuen Maßnahmen, nach denen sich die meisten Menschen nur in einem Umkreis von einem Kilometer um ihr Zuhause bewegen dürfen, traten laut Regierungsdekret am späten Nachmittag in Kraft. Sie können um weitere zwei Wochen verlängert werden, wenn es nicht gelingt, die Zahl der täglichen positiven Testergebnisse auf unter 1.000 zu senken.

Die meisten Geschäfte müssen schließen, Lieferdienste dürfen aber weiter arbeiten. Bei Unternehmen ohne Publikumsverkehr darf höchstens die Hälfte der Belegschaft ins Büro kommen. Die Schulen bleiben teilweise geöffnet – das Land setzt auf Hybridunterricht. Auch zum Sporttreiben dürfen die Menschen sich mehr als einen Kilometer von ihrem Haus entfernen.

Israel hatte vor einer Woche mit der Impfkampagne gegen das neuartige Coronavirus begonnen. Bereits 280.000 Menschen haben seither die erste von zwei nötigen Dosen erhalten. Regierungschef Benjamin Netanjahu plant, innerhalb eines Monats ein Viertel der Bevölkerung impfen zu lassen, wie er in einer Rede am Samstagabend sagte. Dies entspräche 2,25 Millionen Menschen.

In Israel wurden seit Beginn der Pandemie rund 400.000 positive Testergebnisse (6,7 Prozent) unter den sechs Millionen Bewohnern Israels registriert, mehr als 3.200 Patienten (0,053 Prozent) sollen an oder mit dem Coronavirus gestorben sein. Nach einem zweiten Lockdown im September war die Zahl der Neuansteckungen zunächst zurückgegangen. Zuletzt registrierten die Behörden täglich rund 3.000 positive Testergebnisse. (afp)


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Krankheiten wie COVID-19, Katastrophen und seltsame Naturereignisse machen den Menschen aufmerksam: etwas läuft schief. Es läuft tatsächlich etwas sehr schief. Die Gesellschaft folgt - verblendet vom "Gespenst des Kommunismus" - einem gefährlichen Weg.

Es ist der Kampf zwischen dem Guten und dem Bösen, zwischen dem Göttlichen und dem Teuflischen, die in jedem Menschen wohnen.

Dieses Buch schafft Klarheit über die verworrenen Geheimnisse der Gezeiten der Geschichte – die Masken und Formen, die das Böse anwendet, um unsere Welt zu manipulieren. Und: Es zeigt einen Ausweg. „Chinas Griff nach der Weltherrschaft“ wird im Kapitel 18 des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ analysiert. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion